Medizinischer Notfall

Bewusstlose Patientin: Christoph 8 aus Lünen landet in Werdohl

Christoph 8 aus Lünen landete am frühen Freitagabend an der Goethestraße.
+
Christoph 8 aus Lünen landete am frühen Freitagabend an der Goethestraße.

Werdohl - Ein Rettungshubschrauber ist am frühen Abend in Werdohl gelandet. Um 18.50 Uhr war der Rettungsdienst alarmiert worden. 

"Der Rettungsdienst wurde zu einer älteren bewusstlosen Dame gerufen", berichtet Werdohls Feuerwehrchef Kai Tebrün. Nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes sei die Dame reanimationspflichtig gewesen und musste wiederbelebt werden. Der Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber nach. Christoph 8 aus Lünen traf rund zehn Minuten später in Werdohl ein und landete auf dem Bolzplatz an der Goethestraße.

Während Landung und Start sicherte der Löschzug Stadtmitte der Werdohler Feuerwehr den Landeplatz ab. Die Besatzung des Hubschraubers wurde im Einsatzleitwagen vom Landeplatz zur eigentlichen Einsatzstelle gebracht. Den Bolzplatz wässerte der Löschzug Stadtmitte in der Zwischenzeit mit rund 2000 Litern Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug.

Dies war nötig, um die Staubaufwirbelung beim Start zu verringern. "Die Staubentwicklung bei der Landung war wegen der Trockenheit enorm", berichtet Kai Tebrün. Die Patientin wurde schließlich im Rettungswagen von ihrer Wohnung zum Bolzplatz transportiert und dann in die neurologische Fachklinik Dortmund-Nord geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare