Farbe für den Schrottkeller

Mit vollem Körpereinsatz und viel Spaß verpassen die Jungs ihrem Jugendraum einen frischen Anstrich.

WERDOHL - Es riecht nach Farbe, der Boden ist bedeckt mit Eimern, Klebeband, Folien und Farbrollen und aus einem kleinen Radio dröhnt laute Musik: Die Stammgäste des Schrottkellers sind derzeit dabei, ihren Jugendraum neu zu gestalten.

Von Laila Weiland

„Eigentlich wollten wir erst am Montag anfangen“, meint Christina Henkes, die für den Jugendraum zuständig ist. „Aber die Jungs waren so Feuer und Flamme, dass wir am Sonntag schon angefangen haben.“ Es gibt viel zu tun: Der Hauptraum soll farblich an den bereits renovierten Nebenraum angepasst werden.

Das Farbkonzept haben die Jugendlichen mitentwickelt. Sie haben entschieden, den unteren Teil der Wände in dunklem Anthrazit zu streichen. Darüber wird mit einem Streifen in knalligem Erdbeerrot ein Kontrast geschaffen, der Rest bleibt weiß. „Damit der Raum heller wirkt, streichen wir auch die Holzvertäfelung an den Wänden weiß“, erklärt Christina Henkes. Insgesamt solle der Raum moderner werden. Auch die Toiletten erhalten zu diesem Zweck einen frischen Anstrich. Wo vorher gelb und blau die Räume für Mädchen und Jungen kennzeichneten, soll nun Weiß einheitlich und erwachsenen wirken. Die Türen und Rahmen werden in knalligem Grün lackiert.

Bis Freitag sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Daran, dass sie den Zeitplan auch trotz des Feiertages einhalten, hat Henkes keinen Zweifel: „Die meisten Jugendlichen kommen direkt nach der Schule her, um zu helfen. Und auch Ehemalige sind dabei“, sagt sie. „Sie können sich auf diese Weise in ihrem Jugendraum verewigen.“ Am Freitag wird zum Abschluss das Highlight des Raumes fertig gestellt: Ein Lüdenscheider Graffiti-Künstler lässt dort auf knallrotem Grund ein Kunstwerk entstehen. Darin soll die Geschichte des Raumes und seiner Besucher aufgegriffen und festgehalten werden – auch hier können die Jugendlichen mitgestalten und sich einbringen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare