Motto: „vergnügt. erlöst. befreit.“

+
Einen Reformationstag plante jetzt ein Team aus zwölf Beteiligten im Anbau des Gemeindehauses der Christuskirche. Stattfinden werde das Fest am 31. Oktober.

Werdohl - Das Reformationsjahr findet in Werdohl seinen Höhepunkt am Dienstag, 31. Oktober. Dann gibt es eine Großveranstaltung in der und um die Christuskirche herum, die unter dem Motto „vergnügt. erlöst. befreit.“ steht.

Am Donnerstagabend traf sich im Gemeindehaus ein zwölfköpfiges Vorbereitungsteam, welches aus der Schulleitung der Martin-Luther-Grundschule, Vertretern der beiden evangelischen Kindergärten in Werdohl, Ehrenamtlichen aus der Gemeinde und Pfarrer Dirk Grzegorek besteht.

Der Festtag startet um 16 Uhr mit einem Festgottesdienst für die ganze Familie in der Kirche. Unter der musikalischen Leitung von Kantorin Marion Jeßegus werden dort auch klassische wie moderne Lieder zu Gehör kommen. Auch ein Ausschnitt aus dem bereits mit viel Erfolg aufgeführten Luther-Musical wird noch einmal auf die Bühne gebracht. Später am Tag wird es eine Rückschau auf das Musical geben mit einer Foto- und Film-Schau.

Ab 17.15 Uhr findet im Außenbereich – oder bei schlechter Witterung im Gemeindehaus – ein Kinderprogramm statt. Dieses beinhaltet unter anderem ein Luther-Station-Spiel. Auch Ausmalbilder soll es geben.

Schließlich können Festbesucher Luftballons steigen lassen. Angeboten werden Fassbrause, Bier und Würstchen.

In der Kirche treten derweil bis 20 Uhr etliche musikalische Projekte auf.

Das Abendprogramm beginnt um 20.15 Uhr. Feuerschalen sorgen im Außenbereich für Atmosphäre. Die Kirche wird von Profis der Fachhochschule Bochum von außen illuminiert. Das Gotteshaus soll von innen auch besonders ausgeleuchtet werden.

Für Jugendliche gibt es im Gemeindehaus am Abend eine sogenannte Church Night, organisiert von der evangelischen Jugendallianz. In der Kirche findet dann ein Taizé-Gottesdienst mit Musik bei Kerzenschein statt.

Der Werdohler Reformationstag findet am späteren Abend dann seinen Abschluss mit einem professionellen Feuerwerk, verspricht Pfarrer Grzegorek.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare