Realschule verabschiedet Zehntklässler

+
Die 59 Schüler der beiden zehnten Klassen der Städtischen Realschule Werdohl wurden am Donnerstagnachmittag feierlich verabschiedet.

Werdohl - 59 Zehntklässler wurden am Donnerstagnachmittag feierlich aus der Städtischen Realschule entlassen. 33 haben die Fachoberschulreife mit Qualifikation zur gymnasialen Oberstufe erlangt, 24 weitere ohne Qualifikation. Zwei haben den Hauptschulabschluss absolviert.

Diese Zahlen teilte die kommissarische Schulleiterin Ulrike Schulte-Schürholz mit. 

Bürgermeisterin Siliva Voßloh erinnerte sich während ihres Grußwortes an die eigene Zeit auf der Realschule, die damals noch im Gebäude der heutigen Musikschule untergebracht war. „Ich habe vor 36 Jahren den Abschluss gemacht“, verriet das Stadtoberhaupt. „Danach habe ich zwei Jahre lang die höhere Handelsschule besucht.“ 

An die Entlassschüler gerichtet sagte sie: „Im Gegensatz zur Fußball-Nationalmannschaft habt Ihr nun das Viertelfinale erreicht.“ Und sie fügte hinzu: „Mit Eurer Persönlichkeit und Eurem Wissen, da bin ich mir sicher, werdet Ihr auch ins Finale einziehen und dieses meistern.“ 

Dank an die Lehrer: Sie waren großartig!“ 

Schülersprecher Govinda-Richard Schmidt richtete sich während seines umjubelten Redebeitrags nicht nur an die beiden Klassenlehrer Katharine Franke und Jannik Klein, sondern auch an alle anderen Realschul-Pädagogen: „Sie waren großartig. Vielen Dank!“ 

Für die beiden Abschlussklassen 10a und 10b sprachen Arjana Latifaj und Evelyn Tierbach. Sie erhielten reichlich Applaus für die Sätze: „Liebe Eltern, seid stolz auf Euch, dass Ihr diese sechs Jahre mit uns durchgestanden habt“ und „Ob Albaner, Tamile oder Österreicher: Wir sind die Zukunft Deutschlands“. 

Auf dem Schulhof ließen die Schüler Luftballons, versehen mit persönlichen Wünschen, steigen.

Die beiden Klassenlehrer verabschiedeten sich von ihren Schülern mit einem gemeinsamen Film, aus welchem hervorging, dass sie in den sechs Jahren so viel bezüglich ihrer Klassen kommuniziert haben, dass die gesammelten WhatsApp-Nachrichten 947 Seiten ergaben. Dann schütteten die beiden im Video die Schüler-Atteste alleine aus dem vergangenen Jahr aus einen randvollen Mülleimer, was im Publikum in der vollen Realschul-Aula Gelächter erzeugte. 

Stehende Ovationen für Patrizia Zielke 

Die Entlassfeier wurde umrahmt von musikalischen Beiträgen. Es spielte die Streicherklasse. Und die Siebtklässlerin Patrizia Zielke sang „All of me“ von John Legend. Für diesen Auftritt bekam sie verdientermaßen stehende Ovationen. 

Vor der Entlassfeier hatten die scheidenden Zehntklässler der Werdohler Realschule gemeinsam einen interkulturellen Gottesdienst auf dem Schulhof gefeiert. Zu dessen Abschluss ließ jeder Schüler einen Luftballon, versehen mit persönlichen Wünschen, steigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare