Realschule: Leiterin verabschiedet, Nachfolger steht parat

+
Abschied nach nur einem Jahr: Susanne Zerbo-Jonigk von der Schulaufsicht für Realschulen bei der Bezirksregierung in Arnsberg verabschiedete Christiane Langs-Blöink (Mitte). Konrektor Michael Stemski blickte zufrieden auf das Schuljahr zurück.

Werdohl - Der Termin ihres Abschieds stand im Prinzip bereits fest, als sie das Amt angetreten hat. Am Mittwoch wurde Christiane Langs-Blöink nach nur einem Jahr als Schulleiterin der Realschule verabschiedet. Ihr Nachfolger wartet schon.

Vor ziemlich genau einem Jahr hat die Lüdenscheiderin Christiane Langs-Blöink die Leitung der Realschule am Köstersberg übernommen, nachdem sich ihr Vorgänger Sascha Koch ein halbes Jahr vorher nach nur einjährigem Intermezzo wieder verabschiedet hatte. Dass auch Langs-Blöink nur eine Übergangslösung sein sollte, war von vornherein klar. Gestern wurde sie also wieder verabschiedet. 

„Dass sich jemand zutraut, zwei Schulen zu leiten, ist schon etwas Besonderes“, sagte Susanne Zerbo-Jonigk von der Schulaufsicht für Realschulen bei der Bezirksregierung in Arnsberg, die zur Verabschiedung gekommen war. Langs-Blöink habe diesen Spagat sehr gut hinbekommen. Mit Blick auf die Werdohler Schuldebatte in den vergangenen Monaten sagte Zerbo-Jonigk, sie habe sich vor einem Jahr nicht vorstellen können, wie sehr Langs-Blöink damit belastet werde. Die Angesprochene quittierte die Bemerkung mit einem Lächeln: „Ich bin seit zehn Jahren Schulleiterin, mich wirft so schnell nichts mehr um.“ Auch wenn sie damals gewusst hätte, was auf sie zukommen würde, hätte sie „nicht Nein gesagt“ zur Leitungsstelle in Werdohl, versicherte Langs-Blöink. 

Konrektor blickt zufrieden zurück

Auch Konrektor Michael Stemski blickte zufrieden auf das zu Ende gehende Schuljahr zurück. Christiane Langs-Blöink habe der Schule mit ihrer positiven Ausstrahlung gutgetan, fand er. Sie habe dem Kollegium viel Eigenverantwortung erlaubt. „Und ich habe noch keine Schulleitung mit so viel Power erlebt“, sagte Stemski, für den Langs-Blöink nach Sascha Koch und Bernhard Bunge bereits die dritte Führungskraft am Köstersberg war. 

„Es war ein tolles, ein intensives Jahr hier in Werdohl. Aber ich möchte es nicht missen“, sagte Christiane Langs-Blöink rückblickend. So wie sie im vergangenen Sommer einige Ideen von der Lüdenscheider Theodor-Heuss-Realschule mit nach Werdohl gebracht habe, werde sie nun Ideen vom Köstersberg mit nach Lüdenscheid nehmen. Morgen will sich Christiane Langs-Blöink von den Schülern verabschieden. „Ich werde durch jede Klasse gehen“, kündigte sie an. 

Oliver Held wohl der Nachfolger

Der neue Schulleiter steht schon parat. Nach Informationen unserer Zeitung handelt es sich um den Altenaer Oliver Held. Er ist derzeit Abteilungsleiter der dortigen Sekundarschule, muss aber in dieser Woche erst noch von der Schulkonferenz der Realschule bestätigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare