Randalierer zerlegen Baustelle in Werdohl

+
Blaulichter

Werdohl - Dass an dieser Baustelle etwas nicht stimmte, bemerkten Polizisten der Werdohler Wache in der Nacht zu Sonntag direkt. 

Die Beamten waren auf Streifenfahrt und bemerkten gegen 2 Uhr ein ungewohntes Bild in der Baustelle Lennestraße. 

Auf einer Länge von etwa 150 Metern wurden die Absperrpfosten, die der Trennung von Fußweg und Fahrbahn dienen, zur Fahrbahn hin umgeworfen. Dadurch wurde eine derartige Verengung der Fahrbahn herbeigeführt, dass der Verkehr nur unter erschwerten Bedingungen fließen konnte. 

Die Baustellenampel wies starke Beschädigungen auf und funktionierte gar nicht mehr. Die Beamten stellten die Beschilderung weitestgehend wieder auf und fertigten eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Werdohl unter der Telefonnummer 02392/9399-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.