Amer Yazigi geht in Ruhestand

+
Dr. Amer Yazigi geht in den Ruhestand. Seine Frau Petra (v. l.), sowie die Mitarbeiterinnen Beate Scheerer, Uschi Baron und Cigdem Inan werden in der Praxis weiterhin für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

WERDOHL ▪ Amer Yazigi, Facharzt für Chirurgie, gibt seine Praxis zum 2. Januar aus Altersgründen auf. Dr. Ramin Baradari wird die Praxisräume in der Hardtstraße im kommenden Jahr übernehmen und die Nachfolge des 65-Jährigen antreten. Baradari war zuletzt im Klinikum Lüdenscheid beschäftigt.

Von Ute Heinze

1988 hatte Yazigi die Praxis in Werdohl übernommen. Zuvor hatte er sechs Jahre lang als Oberarzt in der Stadtklinik gearbeitet. „Als mein Vorgänger damals in den Ruhestand ging, habe ich die Möglichkeit ergriffen und die Praxisräume hier in der Hardtstraße übernommen“, erinnert sich der gebürtige Syrer.

In den vergangenen drei Jahre hat Yazigi nach einem geeigneten Nachfolger gesucht. „Manche Kliniken hatten Interesse bekundet. Sie hätten dann den Praxissitz gekauft und diesen dann verlegt, beispielsweise nach Altena oder Plettenberg“, berichtet der Mediziner und fügt hinzu: „Das wollte ich nicht. Mir war es wichtig, dass es auch weiterhin eine chirurgische Praxis in Werdohl gibt.“ Schließlich fühlt sich der Mediziner seiner Heimatstadt Werdohl verbunden.

Der Kontakt zu seinem Nachfolger war letztlich mit Hilfe der kassenärztlichen Vereinigung zustande gekommen. „Dort können sich alle niederlassungswilligen Ärzte registrieren“, sagt Yazigi. Über diese Liste habe er dann Kontakt zu Baradari aufgenommen.

Der 47-jährige Dr. Baradari ist einigen Werdohlern schon bekannt, weil er Yazigi des Öfteren während dessen Urlaub vertrat. „So weiß der Kollege, was ab Januar auf ihn zukommt und ich weiß, dass meine Praxis auch künftig in guten Händen ist“, sagt der Werdohler Yazigi. Seine Frau Petra, die sich um die Verwaltung der Praxis kümmert, wird Dr. Ramin Baradari bei seinem Start zur Seite stehen. Auch die fünf Sprechstundenhilfen und die Auszubildenden werden weiterhin in der Praxis für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Für Amer Yazigi beginnt im Januar des kommenden Jahres ein neuer Lebensabschnitt. „Reisen und das Leben genießen“ – das hat sich der 65-jährige Chirurg vorgenommen. Und wenn sein Nachfolger mit der Familie in den Ferien verreist, wird Yazigi selbstverständlich als Vertretung einspringen, wie er erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare