Polizei sucht dringend Zeugen

Radlader in Flammen: Täter noch flüchtig

+
Der Radlader brannte aus.

Werdohl – Noch immer fehlt jede Spur von den Tätern, die eine Spur der Verwüstung an der Lenne hinterlassen haben. Die Polizei sucht weiter dringend Zeugen.

Die Polizei ist weiterhin auf der Suche nach dem oder den Tätern, die Anfang der vergangenen Woche zunächst einen Radlader an der Altenaer Straße gestohlen und damit anschließend eine Spur der Verwüstung am Lenneufer verursacht hatten. 

„Wir haben schon mehrere Zeugenvernehmungen durchgeführt, konnten aber noch keine Täter ermitteln und auch die genaue Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, weil die Ermittlungen eben noch laufen“, sagte Polizeisprecher Dietmar Boronowski auf Anfrage. 

Polizei bittet um Hinweise

Unmittelbar nach der Tat war die Polizei von einer Schadenssumme in fast sechsstelliger Höhe ausgegangen. Um dieVerursacher möglichst schnell zur Rechenschaft ziehen zu können, bittet Boronowski mögliche weitere Zeugen, sich bei der Polizei in Werdohl auf der Wache oder unter Tel. 0 23 92 / 9 39 90 zu melden. 

In der Nacht von Montag, 25. Februar, auf Dienstag, 26. Februar, waren der oder die noch unbekannten Täter nach dem Diebstahl mit dem Radlader über den Fußweg entlang des Flusses gefahren und hatten dabei mehrere Sitzgruppen und Tische demoliert. Anschließend steckten sie das Fahrzeug wohl auch noch in Brand

Jedenfalls bemerkten Mitarbeiter der Firma Georg Fischer am frühen Dienstagmorgen um 2.15 Uhr einen brennenden Radlader am Ende der Altenaer Straße kurz vor der Unterführung und informierten die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot zur Einsatzstelle ausrückte. 

Die Wehrmänner bekämpften die Flammen mit Löschschaum, konnten ein komplettes Ausbrennen des Fahrzeugs aber dennoch nicht verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare