Quartierverein Königsburg: Präsentation im Gemeinderaum Kreuzkirche

+
Der Vorstand des Quartiervereins Königsburg will seine Arbeit vorstellen.

Werdohl - Der neugegründete Quartierverein Königsburg wird sich am Donnerstag, 5. Oktober, erstmals der Öffentlichkeit präsentieren und bei dieser Gelegenheit Bewohner der Königsburg um Ideen für seine Arbeit bitten.

Bei der Veranstaltung, die um 19 Uhr im Gemeinderaum der Kreuzkirche beginnt, wird nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Elmar Schmidt zunächst die Entstehungsgeschichte des Vereins rekapituliert. 

Die Idee war, für eine lebendige Nachbarschaft im Stadtteil und rund um das neue, noch im Bau befindliche Nachbarschaftshilfezentrum (NHZ) zu sorgen. Diesen Part wird Vereins-Initiatorin Kerstin Sensenschmidt übernehmen. Wie der Verein und das NHZ mit Leben gefüllt werden können, soll dann mit der Bevölkerung erörtert werden. Silke Kreikebaum vom Ütterlingser NHZ, welches jüngst das zehnjährige Bestehen feierte, wird von den Erfahrungen der dortigen Einrichtung berichten. 

Danach wird der Gemeinschaftsraum im NHZ Königsburg, welcher als Veranstaltungsort sowie als Treffpunkt für Jedermann zur Verfügung stehen wird, konkret vorgestellt. Auch wird sich dann der komplette Vorstand des Quartiervereins den Anwohnern und weiteren Interessierten vorstellen. Im Anschluss daran bietet sich für alle Besucher dieser Veranstaltung die Möglichkeit, den Verantwortlichen des Vereins Fragen zu stellen und Ideen einzubringen. 

Menschen, die sich gerne selbst einbringen wollen oder können, sind zudem an dieser Stelle der Vereinsvorstellung aufgefordert, sich für ihre Mitarbeit anzubieten – sei es für konkrete Aktivitäten oder allgemein. Auch soll am 5. Oktober ein Flyer, der den Verein, seine Ziele und den Vorstand vorstellt, an diesem Abend erstmals ausgegeben werden. Die Veranstaltung soll eine Stunde dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.