Pure Wohlfühlatmosphäre an der Lenne

+
Die vielen bunten Pilz-Illuminationen entlang des Lenneufers faszinierten am Samstagabend kleine und große Besucher der „Woge Live“.

Werdohl - „Jedes Jahr ein Stückchen größer“ – mit diesen Worten hieß Woge-Geschäftsführer Ingo Wöste am Samstagabend das Publikum zum Festivalauftakt „Woge Live“ an der Lennewiese willkommen und machte neugierig auf das Programm. Ein besonderes Spektakel war angekündigt worden, dass den Erwartungen aber durchaus stand halten konnte.

Zugegeben, für den erhofften, lauen August-Abend reichten die Temperaturen nicht aus. Doch wer nicht nach dem Kalender, sondern nach den eher frischeren Temperaturen der Abendstunden seine Kleiderauswahl getroffen hatte, verweilte gerne einige Stunde an der Lennewiese, genoss die Musik, die Gemeinschaft, ein frisch gezapftes Bier und deftige Leckereien.

Gerade die Abwechslung war es, die bei Einbruch der Dämmerung immer mehr Werdohler und Gäste aus den Nachbarstädten an den Fluss lockte. Vor allem die Illuminationen sorgten für eine gelungene, entspannte Atmosphäre. Im Rahmen der erstmals großangelegten Aktion „Lenne lebt“, soll der Fluss von Schmallenberg bis Iserlohn wieder stärker ins Blickfeld der Bürger rücken. „Die Lenne neu erleben, das ist das Ziel“, lud Bürgermeisterin Silvia Voßloh die Gäste eingangs des bunten Festivals dazu ein, an diesem Abend viele neue Erfahrungen und Eindrücken zu sammeln.

Durch eine Lampenschirm-Allee – antike Leuchtelemente aus Omas Zeiten, die warmes Licht verströmten – schritten die Besucher auf den Festplatz an der Lennewiese zu und bekamen gleich am Eingang einen Eindruck von dem, was sie erwarten sollte: eine entspannte Atmosphäre und gut gelaunte Gäste. Wie in der Welt der Schlümpfe konnten sich vor allem die jungen Festival-Besucher entlang der Lenne freuen – kunterbunt angestrahlte „Pilze“ ließen den kreativen Spieltrieb auch mit manchen Großen durchgehen. Hoch über den Köpfen der Besucher kreiste derweil eine „Drone“ die das heitere Treiben auf der Wiese nicht nur in Bild und Ton festhielt, sondern immer wieder auch die Blicke auf sich zog. Lennegeister, Künstler, Musiker und die Feuervögel schufen im Wechsel weitere Wohlfühl-Akzente, begeisterten mit ihrem Können und ließen bei den zahlreichen Besuchern pure Feierstimmung aufkommen. - von Susanne Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare