Puppenbühne Senfkörnchen spielt „Der gute Iwan“

+

Werdohl - Mit ihren handgeschneiderten Puppen verfolgen die acht Mitglieder des Puppentheaters Senfkörnchen aus Krefeld ein besonderes Ziel. Die Stücke, die sie spielen, vermitteln christliche Inhalte und sollen zu einer vertrauensvollen Beziehung zu Gott einladen.

Mit ihrer Aufführung „Der gute Iwan“ brachte die Gruppe am Samstag mehr als einem Dutzend Kindern in der Evangelischen Landeskirchlichen Gemeinschaft Werdohl in Eveking die Legende des vierten Königs nahe, der zur Geburt Jesu von Russland nach Israel aufbricht. „Der gute Iwan“, diesen Titel erhielt einst der gütige König von seinen Untertanen. „Wenn ich die Herzen der Menschen mit meinem Reichtum ändern könnte, hätten wir Frieden in jedem Land“, soll er einmal seinen größten Wunsch geäußert haben.

Und nur kurze Zeit später überbrachte ihm sein aufgeregter Diener die Nachricht des leuchtenden Sterns am hellichten Tag. „Der gerechte König ist da“, stellte der gute Iwan fest und machte sich sogleich auf den Weg nach Israel, um dem Jesuskind all seinen Reichtum zu schenken.

Doch auf dem Weg dorthin traf der gute Iwan einen Blinden und ein verwaistes Mädchen, deren Schicksal ihm so zusetzten, dass er seine Goldkette und seine Saphire verschenkte. Einen Sklaven kauft er von einer römischen Galeere mit einer Perle, seinem letzten Hab und Gut, und seinem Versprechen „Ich werde rudern“ frei. Erst 30 Jahre später darf Iwan die Galeere verlassen. Sein Ziel, Jesus von Nazareth zu begegenen, hat er nicht verloren. Und er kommt gerade noch rechtzeitig, um den Gekreuzigten auf Golgatha zu sehen.

Mit bunten, wechselnden Bühnenbildern auf Stoff gedruckt, kreativen Handpuppen und Menschen, die in ein Kamelkostüm – das Reisetier des guten Iwan – schlüpften, setzten die Aufführenden die geistliche Geschichte anschaulich um. Die überkonfessionelle Gruppe will vor allem Glaubensinhalte vermitteln, die ihnen persönlich am Herzen liegen. Ihre Auftritte sind nicht kommerziell, Honorare und Spenden kommen der Erneuerung der Puppenbühne zugute. - sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare