Starke Nachfrage erwartet

Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche eröffnet Praxis im MK

Der Kinder- und Jugendpsychotherapeut Julian Kulder macht sich gerade mit einer Ptraxis in Werdohl selbstständig.
+
Der Kinder- und Jugendpsychotherapeut Julian Kulder macht sich gerade mit einer Ptraxis in Werdohl selbstständig.

In Ütterlingsen eröffnet in diesen Tagen ein Kinder- und Jugendpsychotherapeut seine Praxis. Berufliche Erfahrungen hat er in einem Krankenhaus am Rande des Ruhrgebiets gesammelt. In Werdohl schließt er eine Versorgungslücke.

Werdohl ‒ Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) habe für den Märkischen Kreis eine gewisse Unterversorgung der Region mit kinder- und jugendpsychotherapeutischen Angebten festgestellt, berichtete Julian Kulder, der jetzt in Ütterlingsen eine Praxis eröffnet, um diese Lücke zu schließen.

Der 34-Jährige hat deshalb eine Chance gesehen, sich im Märkischen Kreis selbstständig zu machen und vor allem in Werdohl Bedarf erkannt. „Werdohl ist in der Kinder- und Jugendpsychotherapie relativ abgeschnitten“, sagte er. Solche Angebote gebe es in der Region vor allem in größeren Städten wie Lüdenscheid oder Iserlohn. Dabei sei eigentlich wichtig, dass eine psychotherapeutische Versorgung möglichst in jeder Stadt vorhanden sei.

Außerdem habe sich Werdohls frühere Bürgermeisterin sehr bemüht, berichtet Kulder von Gesprächen mit Silvia Voßloh, die ihm auch bei der Suche nach einem Standort für seine Praxis geholfen habe. Die richtet er gerade barrierefrei im Erdgeschoss des Hochhaus-Komplexes an der Ütterlingser Straße ein, in den Räumen, die zuletzt der Pflegedienst Liebeskind angemietet hatte. Dort sei sowohl Einzel- als auch Gruppentherapie möglich, ist Kulder mit den räumlichen Möglichkeiten sehr zufrieden.

Das ganze Spektrum der Psychotherapie

Der approbierte Kinder- und Jugendpsychotherapeut, der nach seinem Studium fünf Jahre als therapeutischer Mitarbeiter am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke gearbeitet hat, möchte nun also in Werdohl das ganze Spektrum der Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Heranwachsende bis 21 Jahren anbieten. So möchte er zum Beispiel Hilfsangebote und Lösungsmöglichkeiten bei Problemen im häuslichen Bereich anbieten. „Wenn bestimmte Verhaltensweisen, Gedanken oder Gefühle zu Problemen führen, entsteht oft enormer Leidensdruck bei Kindern, Jugendlichen und ihren Familien“, erläutert Kulder, wo er mit seiner Arbeit ansetzen und Hilfe bieten könnte.

Ansonsten reichen die Hilfsangebote eines Kinder- und Jugendpsychotherapeuten wie Julian Kulder von A wie Angst bis Z wie Zwang. Die psychotherapeutisch tätigen Psychologen behandeln seelische Störungen wie Depressionen (Kulder: „Das ist ein großes Behandlungsfeld.“), Persönlichkeitsstörungen und Psychosen ebenso wie psychisch bedingte körperliche Probleme wie Essstörungen oder psychosomatische Störungen.

So wird abgerechnet

Auch die Behandlung von traumatischen Erfahrungen beispielsweise durch Gewalt oder Missbrauch gehören zum Betätigungsfeld der neuen Psychotherapeuten in Werdohl. Die Leistungen werden in aller Regel über die gesetzliche Krankenversicherung abgerechnet.

Julian Kulder geht davon aus, dass der Bedarf an einem psychotherapeutischen Angebot auch an Lenne und Verse groß ist. Noch befindet sich seine Praxis im Aufbau, aber der 34-Jährige verzeichnet bereits jetzt eine starke Nachfrage. „Die Psychotherapie ist grundsätzlich sehr stark angefragt, aber ich habe noch ein paar freie Kapazitäten“, berichtete er abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare