1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Proppenvolle Warteliste: DLRG kommt mit Schwimmausbildung kaum hinterher

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Der DLRG-Vorsitzende Andreas Conrad (2. von links) mit seinem Vorstandsteam.
Der DLRG-Vorsitzende Andreas Conrad (2. von links) mit seinem Vorstandsteam. © Koll, Michael

Die Wartelisten für die Schwimmausbildung sind lang. „Diese Listen abzuarbeiten dauert Jahre“, sagt Andreas Conrad, Vorsitzender des Werdohler DRLG-Ortsvereins und nennt Gründe.

Werdohl – Andreas Conrad bleibt Vorsitzender des Werdohler Ortsvereins der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG). Er wurde von zwölf Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am Ütterlingser Freibad im Amt bestätigt.

Zunächst blickte er allerdings auf die vergangenen zwölf Monate zurück, „die abermals aufgrund der Pandemie über einen eingeschränkten Terminplan verfügten.“ Dennoch gebe es in der Corona-Zeit auch Positives zu vermelden: „Wir haben unseren Trainerstab vergrößern können – und zwar mit Jüngeren aus der nächsten Generation“, freute sich Conrad. „Wir intensivieren unsere Wach-Einsätze an der Oester- und der Listertalsperre sowie am Sorpesee.“ Auch vernetzten sich die Werdohler DLRG-Kräfte mit den Lebensrettern des Kreises Olpe.

Beim Programm „Werdohl schwimmt“, welches in Zusammenarbeit mit dem heimischen Schwimmverein SV 08 Kurse für Nichtschwimmer-Kinder bietet, sei es 2021 gelungen, die proppenvolle Warteliste zu verkleinern.

Conrad blickte zurück: „Wir haben im Sommer sechs Wochen lang am Beckenrand im Freibad gestanden. Das war hart.“ Im Sommer 2022 soll das schon wieder auf zwei Wochen reduziert werden.

Im Vorjahr wurden allerdings im Sommer 26 Mädchen und Jungen ausgebildet, im Herbst noch einmal 21. „Auf der Warteliste des DLRG stehen allerdings immer noch 58 Namen. Der SV 08 hat noch seine eigene Warteliste“, skizzierte Conrad den Bedarf. „Diese Listen abzuarbeiten dauert Jahre, denn es kommen ja jedes Jahr neue Anwärter hinzu. Das ist eine Aufgabe, die ist im Grunde kaum zu stemmen“, konkretisierte er.

Diese Listen abzuarbeiten dauert Jahre, denn es kommen ja jedes Jahr neue Anwärter hinzu. Das ist eine Aufgabe, die ist im Grunde kaum zu stemmen.

Andreas Conrad, DLRG-Vorsitzender, zur Nichtschwimmer-Ausbildung

Mit EU-Mitteln für die Leader-Region LenneSchiene hat der DLRG-Ortsverband die Renovierung seines Vereinsheims voran gebracht. 2021 wurden die Türen und Fenster – mit Sicherheitsglas – saniert. Zudem wurde ein Vorratsraum mit einem Rolltor versehen.

Der Technische Leiter der Werdohler Ortsgruppe Christian Meier blickte ebenfalls auf die vergangenen zwölf Monate zurück. Die Zahl der Mitglieder sei nur moderat gesunken, von 207 auf 201. In der zweiten Jahreshälfte 2021 sei es dann endlich wieder möglich gewesen, Bronze-, Silber- und Goldabzeichen-Prüfungen durchzuführen. „45 Teilnehmer haben diese bestanden“, gratulierte Meier. Zudem wurden bei acht angehenden Polizisten Rettungsschwimmer-Prüfungen abgenommen. Künftig soll die Zusammenarbeit mit der heimischen Feuerwehr intensiviert werden.

Geschäftsführerin Christina Conrad rundete den Rechenschaftsbericht für das abgelaufene Jahr ab mit den Worten: „Wir sind schmerzfrei und vor allen Dingen sauber durch die Pandemie gekommen. Bei den Trainings und den Kursen der DLRG hat sich niemand infiziert.“

Bei den Wahlen wurden neben dem Vorsitzenden Andreas Conrad, dem Technischen Leiter Christian Meier und der Geschäftsführerin Christina Conrad folgende Amtsinhaber bestätigt: 2. Vorsitzender bleibt Peter Schröder. Als Kassiererin fungiert auch künftig Dana Block.

Neuer stellvertretender Technischer Leiter ist Felix Clever. Er folgt auf Ulrich Pantack. Die beiden Beisitzer-Posten im Vorstand füllen ab sofort David Schär und Susanne Meier aus.

Für zehnjährige Mitgliedschaft in der Werdohler DLRG erhalten noch ihre Urkunden Daniela Krimmelbein, Joline Krimmelbein, Michaela Schmidt-Pantack, Tim Maximilian Grote und Falko Krimmelbein.

Termine

Am 10. Juni öffnet das Werdohler Freibad, damit beginnen auch wieder die wöchentlichen Trainingseinheiten an den Montagen ab 17.30 Uhr, für die sich die heimischen DLRG-Mitglieder übrigens mittlerweile online anmelden – ebenso wie die Teilnehmer der Kursangebote, ob Nichtschwimmer- oder Erste-Hilfe-Ausbildung. Die Sommerferienschwimmkurse mit dem SV 08 in Ütterlingsen finden in diesem Jahr vom 25. Juli bis 5. August statt.

Auch interessant

Kommentare