Schulung „CO2-Bilanzierung“

Projekt Ökoprofit startet bald in Werdohl

+
Klimaschutzmanagerin Farima Tehranchi und Wirtschaftsförderer Andreas Haubrichs werben für das Projekt Ökoprofit: „Wir hoffen, dass sich möglichst viele heimische Unternehmer beteiligen.“

Werdohl - „Ich bin überzeugt davon, dass die Unternehmen, die ein Ökoprofit-Zertifikat vorweisen können, das auch im Marketing sehr gut einsetzen können“, sagt Werdohls Wirtschaftsförderer Andreas Haubrichs. Gemeinsam mit der Werdohler Klimaschutzmanagerin Farima Tehranci wirbt er für die Teilnahme an dem Projekt. Darum geht es.

Zeitnah sollen Rundschreiben an die Werdohler Unternehmer versandt werden. Doch nicht nur sie könnten Nutznießer von Ökoprofit sein: „Auch Organisationen oder Einrichtungen können teilnehmen“, sagt Tehranci, und nennt einige Beispiele: „Kindergärten, Pflegedienste und Bildungseinrichtungen.“

Dass bei dem Projekt nicht ausschließlich der Umweltschutz im Mittelpunkt steht, unterstreicht Andreas Haubrichs: „Es geht definitiv auch darum Kosten zu sparen.“ Farima Tehranci ergänzt: „Für die Teilnehmer ergibt sich automatisch auch ein ökonomischer Vorteil.“

Zudem dürfe nicht verkannt werden, dass auch Umwelt-Standards eine immer größere Bedeutung zukommt. „In vielen Wirtschaftszweigen verlangen die Kunden diesbezüglich von ihren Lieferanten, dass sie bestimmte Vorgaben erfüllen.“ Haubrichs wünscht sich, dass die Unternehmer in Deutschland den Umwelt- und Klimaschutz auch als Chance begreifen: „Es wäre schön, wenn wir Weltmarktführer im Bereich der umweltfreundlichen Technologien werden könnten.“

Im Zusammenhang mit dem Projekt laden Tehranci und Haubrichs alle Werdohler Unternehmer zu einer kostenfreien Schulung unter dem Motto „CO2-Bilanzierung“ ein. Diese ist für Donnerstag, 8. November, in der Kletterwelt Sauerland in Rosmart geplant. Gemeinsam mit der Gesellschaft für Wirtschafts- und Strukturförderung (GWS) wollen die an Ökoprofit beteiligten Kommunen in Zusammenarbeit mit der Effizienz-Agentur NRW das Tool „ecocockpit“ der Effizienz-Agentur NRW vorstellen.

Dieses Instrument ermögliche die Erstellung einer CO2-Bilanz und helfe dabei, Maßnahmen zur Minderung des CO2-Ausstoßes zu finden. Die Schulungsteilnehmer sollten zu der Veranstaltung einen Laptop mitbringen, damit sie „ecocockpit“ vor Ort selbst ausprobieren können.

Wer sich für die Schulung oder das Projekt Ökoprofit interessiert, sollte sich an Andreas Haubrichs, Tel. 0 23 92 / 91 73 90, E-Mail: a.haubrichs@werdohl, oder Farima Tehranchi, Rufnummer 0 23 92 / 91 72 65, E-Mail: f.tehranchi@werdohl.de wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare