Projekt für kleine Forscher

Die Jungen und Mädchen sind mit viel Freude bei der Sache und haben schon viel gelernt. - Fotos: Heinze

WERDOHL - „Wir haben ein weißes Gummibärchen in ein Glas mit kaltem Wasser getan. Dann ist das ganz groß geworden“, sagt die fünfjährige Lilly aufgeregt. Lilly und elf andere Jungen und Mädchen aus der Kita Momo in Eveking experimentieren derzeit in der Einrichtung gemeinsam mit den beiden Praktikantinnen Jana Brinkmann (23) und Lisa Haase (19) aus Werdohl.

Die beiden Werdohlerinnen absolvieren im Rahmen ihrer Ausbildung zur Erzieherin am Gertrud-Bäumer-Berufskolleg ein zweiwöchiges Praktikum in der Kita Momo. „Naturwissenschaftliche Bildung im frühkindlichen Alter“ lautet der Titel des Projektes, das die beiden jungen Frauen mit den zwölf Kindern im Alter zwischen vier und sechs Jahren durchführen. Experimente mit Elektrizität, mit Magneten, Wasser oder Mechanik stehen seit nunmehr einer Woche auf dem Stundenplan der Kinder. Was passiert mit den Haaren, wenn man mit dem Luftballon darüber streicht? – solche und ähnliche Fragen thematisieren die beiden Praktikantinnen im Bewegungsraum, den sie in ein kleines Forscherlabor umfunktioniert haben. „Am Anfang haben die Kinder einfach nur mitgemacht. Mittlerweile stellen sie selbst Fragen und wollen neue Experimente durchführen, beispielsweise mit anderen Materialien“, berichtet Jana Brinkmann. Sie freut sich sehr darüber, dass es gelungen ist, den Forschergeist der Jungen und Mädchen zu wecken.

Einrichtungsleiterin Sandra Fischbach ist von dem Projekt ebenfalls ganz begeistert. „ Es kommt bei den Kindern super an“, sagt sie. Die Kleinen seien mit viel Freude und Spaß dabei. Auch Colin (4) und Lilly sind begeistert. Mit ihren weißen Forscher-Kitteln, die die Praktikantinnen extra für sie gestaltet haben, berichten sie von anderen Experimenten, die sie durchgeführt haben. Fein säuberlich haben sie Bilder der Experimente in ihre Forschermappe eingetragen. Zum Schluss des Projektes, an dem natürlich auch alle anderen Kinder der städtischen Kindertageseinrichtung Momo teilnehmen konnten, bekommen die Kinder ein liebevoll gestaltetes Forscherdiplom. Von Ute Heinze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare