Stadtfest mit Geld der Europäischen Union

+
Vertreter von Stadtmarketing und der Sparkasse stellten das durch Leader-Mittel geförderte Jugend- und Kinderkulturprogramm des Stadtfestes am Samstag vor.

Werdohl - Das Programm für Jugendliche und Kinder im Rahmen des Stadtfestes am Samstag, 3. Juni,  wird durch ein Leader-Projekt finanziert. Die 65-prozentige Förderung in Höhe von 5000 Euro kommt aus diesem europäischen Projektfond. Die fehlenden 35 Prozent hat die Vereinigte Sparkasse übernommen.

Ingo Wöste als Geschäftsführer des Stadtmarketings und Sparkassen-Vorstand Mike Kernig waren sich einig: Das sei eine Situation, von der alle Seiten profitieren würden. In Workshops mit Künstlern und Musikern in Schulen und Jugendkreisen werden in diesen Tagen Ergebnisse erarbeitet, die beim Stadtfest vorgestellt würden.

Die Sparkassen-Vertreter sprachen davon, mit ihrer Spende in die Zukunft zu investieren. Die Vertreter vom Stadtmarketing betonten, dass ohne die Leader-Förderung und das Engagement der Sparkasse so ein Programm nicht zu finanzieren gewesen wäre.

Iris Kannenberg vom Stadtmarketing erklärte, auf diese Weise könne die Jugendkulturszene belebt werden, die in Werdohl „ziemlich brach“ liege. Künstler wie der Musiker Robin Brunsmeier alias Binyo, der Literat und Poetry-Slammer Marian Heuser und der Graffiti-Künstler Yves Thomé träten als Mentoren und Lehrer für die Jugendlichen auf. Alle Künstler stammten aus der näheren Umgebung und würden sich für die Jugendlichen in der Region engagieren.

Mit in den Reigen gehört auch Nicolas Leitgeb, der eine Musik- und Veranstaltungsagentur betreibt und nebenbei Trompete in der Band von Binyo spielt. Leitgeb hatte auch schon die Bühne bei der Eröffnung des Brüninghaus-Platzes aufgebaut und technisch betreut. Für das Stadtfest werde noch ein Schippe mehr Technik aufgelegt, versprach er.

Das Stadtfest ist die erste ganz große Veranstaltung auf dem Brüninghaus-Platz. Mit Aktionen und Ständen belegt wird die gesamte Stadtspange bis hinunter zur Lenne und ein Teil des Goethe-Parkplatzes. Einige Stände gibt es auch auf der Freiheitstraße etwa bis Höhe der Christuskirche.

Die Jugendkulturbühne auf dem Platz ist von 12 bis 18 Uhr geplant, das Konzert von Binyo und Hazefeld liegt zwischen 18 und 20 Uhr, danach spielt bis Mitternacht die Showband GrooveJet. Daneben gibt es noch Angebote speziell für Kinder in der Nähe der Lenneterrasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare