Problem gelöst: Freibad wird Sonntag geöffnet

Bäderbetriebs-Chef Josef Beier überzeugte sich gestern früh davon, dass die Badtechnik im Freibad läuft. Bis zur Saisoneröffnung am Sonntag wird das Wasser seit Dienstagabend aufgeheizt.

WERDOHL ▪ Bis in die Nacht hinein war am Dienstag ein Spezialist aus Sachsen mit der Reparatur der Regelanlage der Freibadtechnik beschäftigt, dann konnte Schwimmmeister-Gehilfe Peter Meier aufatmen. Der Eröffnung des Freibades zum Sonntag, 1. Mai, steht nichts mehr im Wege.

Mittwoch früh überzeugte sich Stadtwerke-Geschäftsführer und Bäderbetriebs-Chef Josef Beier vom Erfolg der Arbeiten und bestätigte, dass das Freibad in Ütterlingsen planmäßig ab Sonntag der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen wird. Das elektronische Bauteil, das die Stromversorgung der empfindlichen Freibad-Wassertechnik steuert, war bei der ersten Inbetriebnahme nach dem Winter ausgefallen. Das Austausch-Gerät war nicht auf die Werdohler Anlage abgestimmt und ließ sich nicht starten. Erst ein Spezialist für Pumpensteuerung aus Sachsen, der sonst die Anlage in Ütterlingsen wartet, konnte mit einem mehrstündigen Arbeitseinsatz die Badtechnik in Betrieb setzen. Was die Reparatur insgesamt gekostet hat, konnte Josef Beier gestern noch nicht sagen. Allein das elektrische Bauteil koste mehr als 4000 Euro.

Die Eintrittspreise für das Freibad bleiben in dieser Saison unverändert, so Beier gestern auf Nachfrage. Das Bad ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr für den allgemeinen Badebetrieb geöffnet. Samstags, sonntags und an Feiertagen wird erst um 8 Uhr geöffnet.

Die Tageskarte für Kinder bis zu zwei Stunden kostet 1,30 Euro, über zwei Stunden 2,30 Euro. Kinder unter sechs Jahre sind frei. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 2,80 Euro, das Zwei-Stunden-Ticket 1,80 Euro. Eine Tages-Familienkarte für zwei Erwachsene mit Kindern gibt es für 7 Euro. Die Zehnerkarte ist für Kinder 20,50 Euro zu haben, Erwachsene zahlen dafür 25,50 Euro. Wer für die ganze Saison das Freibad besuchen will, zahlt als Kind 51 Euro, als Erwachsener 66,50 Euro und als Familie 200 Euro.

Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare