Darum muss Werdohl noch auf die Packstation  warten

+
Die Werdohler müssen noch auf die Packstation warten. 

Werdohl – Die Deutsche Post lässt die Werdohler weiter auf eine neue Packstation warten.

Der Paketautomat sollte, nachdem der Vorgänger aufgrund des Aldi-Neubaus demontiert worden war, eigentlich gestern auf dem Aldi-Parkplatz aufgebaut und morgen offiziell in Betrieb genommen werden. Bislang ist davon aber noch nichts zu sehen. 

„Es hat bautechnische Probleme mit dem Fundament gegeben“, erklärte gestern Post-Pressesprecher Rainer Ernzer auf Nachfrage, warum es zu der erneuten Verzögerung gekommen ist. Ursprünglich hatte die Post den Automaten schon im Frühjahr aufstellen wollen, dafür aber keine Baugenehmigung eingeholt. Die liegt dem Unternehmen nun seit Mitte Juli vor. 

Auch wurde der Auftrag zum Aufbau der Packstation nach Auskunft einer Post-Sprecherin schon Anfang August vergeben. Nun gab es aber die besagten Probleme. Einen neuen Termin für die Inbetriebnahme der Packstation nannte Post-Sprecher Ernzer nicht. Die bautechnischen Probleme sollten aber „kurzfristig gelöst werden, damit die Verzögerung nicht ausufert“, versicherte er.

Die Kabel für den Abschluss des Automaten lägen auch schon im Boden. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass der Paketautomat in absehbarer Zeit ans Netz geht und unseren Kunden in Werdohl zur Verfügung steht“, sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare