Zeugen gesucht für Schüsse am Silvesterabend

+
Das Projektil hat im Küchenfenster einer Wohnung am Klosterweg ein Loch hinterlassen.

Werdohl - Bei den Ermittlungen zu den auf zwei Wohnungen in einem Haus am Klosterweg abgegebenen Schüssen tappt die Polizei auch nach vier Tagen offenbar noch völlig im Dunkeln. „Bisher haben sich keine Zeugen gemeldet“, sagt Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling am Freitag auf Nachfrage.

Am Silvesterabend waren auf die Fenster der beiden Wohnungen Schüsse aus einer scharfen Waffe abgegeben worden. Die Projektile hatten in den Fensterscheiben Einschusslöcher hinterlassen. Die Bewohner einer der beiden Wohnungen hatten gegen 22.45 Uhr ein verdächtiges Geräusch gehört und anschließend die beschädigte Scheibe entdeckt, die anderen Betroffenen hatten den Schaden erst nach ihrer Heimkehr in der Neujahrsnacht bemerkt.

Die Polizei suche noch immer nach Zeugen, die gegen 22.45 Uhr am Silvesterabend im Bereich des Klosterwegs verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Geräusche wahrgenommen hätten, betonte Dilling noch einmal. „Alles, auch der kleinste Hinweis, kann hilfreich sein“, sagte er. Außerdem ermittele die Polizei nicht mehr nur wegen Sachbeschädigung, sondern auch wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Hinweise nimmt die Polizei Werdohl unter Tel. 0 23 92 / 9 39 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare