Polizei bittet um die Mithilfe der Werdohler: Drei Autofahrer flüchten

Werdohl - Gleich drei Autofahrer haben sich in den vergangenen Tagen aus dem Staub gemacht, nachdem sie einen Unfall verursacht hatten.

Im Zeitraum von Samstag, 18.30 Uhr, bis Montag, 7.30 Uhr, wurde die Fahrerseite eines braunen Mazda beschädigt, der an der Langestraße – in Höhe des Hauses Nummer 5 – geparkt war. Durch den bisher unbekannten Unfallverursacher entstand am Mazda Sachschaden in Höhe von 2500 Euro, teilt die Polizei mit. 

Ähnlich wie dem Besitzer des Mazda erging es einem Werdohler, der sein Auto am Montag von 6.30 bis 13.15 Uhr an der Schnurrestraße in der Nähe des Bahnhofs zum Parken abgestellt hatte. An seinem Fahrzeug fand der Eigentümer laut Polizeibericht gegen 13.15 Uhr einen Zettel vor, auf dem zu lesen war, dass sein Auto durch einen blauen Peugeot beschädigt worden sei. 

„Der anonyme Hinweisgeber notierte dem Geschädigten auch das Kennzeichen“, schreiben die Ordnungshüter, die den Sachschaden auf rund 500 Euro beziffern. Sie bitten den anonymen Zeugen, unbedingt Kontakt mit der Polizeiwache in Werdohl aufzunehmen. 

Am Montag um 14.50 Uhr kam es am Höllmecker Weg zu einer Kollision zweier Fahrzeuge im Begegnungsverkehr. Der linke Außenspiegel des Autos eines 28-jährigen Neuenraders und der Außenspiegel eines beige-farbenen Audis (Kombi) berührten sich. Der Audi-Fahrer fuhr weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Den Schaden am Fahrzeug des Neuenraders schätzen die Beamten der Polizeiwache in Werdohl auf circa 250 Euro. In allen drei Fällen nimmt die Polizei Hinweise zum jeweiligen Unfallhergang unter Tel. 0 23 92 / 9 39 90 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare