Nachfrage ist enorm

Pflegeschule auf dem Riesei startet mit drei Klassen

+
Die Werdohler SPD schaute sich das Werdohler Hauptschulgebäude an, in dem Kerstin Liebeskind (vorne) im Oktober mit ihrer Pflegeschule starten möchte.

Werdohl – Statt mit zwei Klassen, wie bisher geplant, wird die Pflegeschule Liebeskind Care Akademie von Kerstin Liebeskind zum 1. Oktober sogar mit drei Klassen zu je 25 Schülern starten.

Die Umbauarbeiten in der ehemaligen Hauptschule auf dem Riesei, in welcher die Pflegefachschule errichtet wird, beginnen in Kürze. Mitte September sollen die Möbel geliefert werden. 

Die Nachfrage an Ausbildungswilligen ist also vor dem offiziellen Start bereits enorm. „Auch die Weiterbildungsangebote werden sehr gut angenommen“, teilt Uwe Liebeskind, Ehemann von Unternehmensleiterin Kerstin, mit. Die Herrichtung der Räume gestalte sich in Corona-Zeiten allerdings schwierig. „Es wird eng, aber wir schaffen das“, versichert er. 

Die Werdohler SPD besichtigte mit einer großen Delegation bereits das vormalige Hauptschulgebäude und ließ sich vom Ehepaar Liebeskind die geplanten Umbaumaßnahmen erläutern. Bürgermeister-Kandidat Andreas Späinghaus lobte: „Da initiieren Sie etwas, das in Werdohl was ganz Neues ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare