Pfingsten: Festgottesdienst mit Projektchor

+
Die Sopranistin Waltraud Sander beteiligt sich an der musikalischen Gestaltung des Festgottesdienstes.

Werdohl -  „Gott soll allein mein Herze haben“ – die Kantate 169 von Johann Sebastian Bach für Solostimme, Chor und Orchester bildet den inhaltlichen Leitfaden des ökumenischen Festgottesdienstes zum Pfingstmontag und ist ein Beitrag zum diesjährigen Reformationsjubiläum.

Der Gottesdienst beginnt am 5. Juni um 11 Uhr in der Christuskirche. Er wird laut Ankündigung mit einer prachtvoll-freudigen Orchestersinfonie eröffnet. „Rezitative und Arien vertiefen dann das Doppelgebot der Liebe aus dem Matthäus-Evangelium“, heißt es weiter. Dabei werde dem Gebot, Gott den Herrn von ganzem Herzen zu lieben, die größte Intensität und der vielfältigste musikalische Ideenreichtum gewidmet. Das Gebot der Nächstenliebe finde im Schlusschoral mit Worten Martin Luthers schlichten und zugleich starken Ausdruck.

Die warme Harmonik der romantischen Musiksprache Felix Mendelssohn-Bartholdys lasse Martin Luthers Worte „Verleih uns Frieden gnädiglich“ mit stetig wachsender Dynamik und Dichte zu einem eindringlich-innigen Gebet werden.

Zur Gestaltung dieser besonderen kirchenmusikalischen Kompositionen habe sich unter der Leitung von Marion Jeßegus und Frank Kirchhoff erstmals ein ökumenischen Chorprojekt in der Gemeinde zusammengefunden. „Eine große, bunt gemischte Sängerschar aus katholischer und evangelischer Kirchengemeinde vereint sich so am Pfingstmontag, um ein hörbares Zeichen der lebendigen Ökumene in Werdohl zu setzen“, stellt Marion Jeßegus fest.

Darüber hinaus beteiligen sich der CVJM-Posaunenchor, Waltraud Sander (Sopran) und das Kammerorchester der Volkshochschule Lennetal an der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes. Die liturgische Leitung haben Pater Irenäus Wojtko und Pfarrer Dirk Grzegorek .

Im Anschluss an den Festgottesdienst am Pfingstmontag laden die Organisatoren zum Stehcafé vor der Christuskirche ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare