Permanente Erneuerung

+
Claus Hegewaldt von der SIHK überreichte die Urkunde zum 100-jährigen Bestehen der Firma Rötelmann. ▪

WERDOHL ▪ Den 100. Geburtstag der Firma Rötelmann in Dresel bezeichnete Bürgermeister Siegfried Griebsch gestern als „außergewöhnliches Jubiläum“. Rechne man die Vorgeschichte als Handelshaus dazu, reiche die Geschichte schon 135 Jahre zurück.

Interessant sei die enge Verknüpfung der Entstehung Rötelmanns mit der Werdohler Industriegeschichte und mit dem Entstehen der Ruhr-Sieg-Strecke. Griebsch lobte gestern bei einem Empfang mit Kunden, Lieferanten und Gästen den Mittelstand. Zu Zeiten der Krise sei es besonders „weise“ gewesen, die Facharbeiter zu halten. Werdohl brauche viele solcher Mittelständler wie Rötelmann, um noch unabhängiger von der Arbeitsplatzpolitik von Konzernen zu werden.

Zuvor hatte Rötelmann-Geschäftsführer Ludwig Kirchhoff-Stewens seinen Gästen den Betrieb gezeigt. Danach waren alle zum Mittagessen in ein neben dem Betrieb aufgebautes Festzelt eingeladen. Kirchhoff-Stewens bezog sich in seiner kurzen Festrede auf seinen verstorbenen Vater Lothar. Für den habe es nur zwei wichtige Ereignisse in der Firmengeschichte gegeben: Die Gründung und den Konkurs. „Er hätte sich aber bestimmt auch über das 100-Jährige gefreut“, sagte er. Bis heute habe er es nicht eine Sekunde bereut, seinem Vater in der Geschäftsführung nachzufolgen. Das Unternehmen Rötelmann werde dank der hervorragenden Mitarbeiter permanent erneuert. Das Jubiläum steht deshalb unter dem Motto: „100 Jahre Tradition und Innovation“. Rötelmann investiere enorm viel in die Zukunft, um technologisch stets vorn zu liegen. „Wir sind die einzige Firma auf der Welt, die in der Lage ist, Armaturen für die Brennstoffzellentechnik herzustellen“, gab er als Erfolg an.

Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare