Perfekter Abend mit Super-Band

Das Publikum war restlos begeistert.

WERDOHL ▪ Überzeugend und begeisternd war die dritte Auflage von „Freitags in Werdohl live“ mit der Band SuperliQuid am gestrigen Abend. Von Michael Koll

Rund 350 Zuschauer standen auf dem Goetheplatz. Die meisten tänzelten sogar. Und nach dem Ende eines Songs sangen stets einige den Refrain des gerade gehörten Liedes noch lautstark weiter.

Die Musiker erwiesen sich als extrem vielseitig. Da kamen Punkrocker wie Billy Idol („Rebel Yell“) ebenso aus den Boxen wie der Deutschrock der Sportfreunde Stiller („Ein Kompliment“).

Das Publikum reckte beim Neue-Deutsche-Welle-Klassiker die Arme und grüßte den im All verschollenen „Major Tom“. Sängerin Ruth Schröder fetzte über die Bühne zu „Just a Girl“ von No Doubt.

Dann kam sogar ein Euro-Dance-Trash-Medley mit unter anderem „Das Boot“ (U96), „It‘s my life“ (Dr. Alban) und „Mr. Vain“ (Culture Beat). Dann stiegen Gitarrist Heiko Schmidt und Bassist Thomas Klur von der Bühne und trommelt im Safri-Duo-Stil auf Behältern herum, die wie alte Ketchup-Eimer aussahen.

„Super“ war das einhellige Votum des Publikums. Sie bejubelten die Band mit begeisterten Pfiffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare