Nach langer Musikpause

Partylöwen vor dem Comeback: Frauen zum Mitgrölen gesucht

Die Partylöwen bei der  Arbeit: Helmut Muhl (links) und Wolfgang Lennhoff singen ihren neuen Song „Sauerland – Powerland“ ein.
+
Die Partylöwen bei der Arbeit: Helmut Muhl (links) und Wolfgang Lennhoff singen ihren neuen Song „Sauerland – Powerland“ ein.

Eine CD haben sie vor 20 Jahren veröffentlicht. Darauf sind Songs zu hören wie „Die schönsten Girls gibt’s im Sauerland“. Jetzt hat das Duo Partylöwen wieder ein Stück eingespielt. Für das Lied suchen sie aber noch Background-Sängerinnen. „Zwei Herren haben wir ja schon“, sagen Wolfgang Lennhoff und Helmut Muhl.

„Sauerland – Powerland“ heißt das neue Werk, dass sie in Muhls Wohnzimmer produziert haben. Lennhoff erklärt: „Wir suchen jetzt ein bis vier Damen, die den Refrain mitgrölen und ein paar Party-Rufe machen.“ Muhl klickt auf die Computermaus und spielt den künftigen Partylöwen-Hit vor. Aus den Boxen tönt eine Melodie, die an etliche Ballermann-Hits erinnert. Lennhoff spricht mit seiner sonoren Stimme und sauerländer Gemütlichkeit den Text darauf. Muhls helleres Organ erklingt im Hintergrund wie ein Echo.

Der 72-jährige Lennhoff erinnert: „Ich habe vor 25 Jahren Musik gemacht und Klaus war Gast auf der Feier, so haben wir uns kennengelernt.“ Muhl ergänzt: „Dann haben wir zusammen als Partylöwen Musik gemacht, bis dann der Euro eingeführt wurde.“ Lennhoff erinnert sich: „Dann fing es an, dass Leute aufgetreten sind, die eine Diskette in den Computer geschoben haben, wo alles drauf war. Das ist doch keine Musik mehr.“

Ganz unbescheidener Blick auf die Karriere

Der 59-jährige Muhl zeigt sich überzeugt: „Wenn wir beiden keine Musik gemacht hätten, wären wir heute nicht so frisch im Karton.“ Auf seine Karriere blickt der Gitarrist ganz unbescheiden zurück: „Ich habe mit drei Akkorden vor 30 000 und mit 300 Akkorden vor drei Leuten gespielt.“

Der neue Song

Der Text von „Sauerland - Powerland“ der Partylöwen Helmut Muhl und Wolfgang Lennhoff:

Warum in die Ferne schweifen, liegt das Sauerland doch so nah. Menschen, Berge, Städte, Tiere – es ist einfach alles da. Jubeln, tanzen, schwofen, feiern, nur nicht stur im Kreise eiern. Die schönen Girls im Sauerland, sind vollkommen außer Rand und Band.

Sauerland, mein Powerland ist die Partymeile Nummer eins. Schützenfest und Sportverein, ja, alles meins. Ob in der Scheune, im Heu oder am Lennestrand: Mein Hobby ist das Sauerland.

Willingen ist die Partymeile, zieht Dich voll ab in den Bann. Hier wird gefeiert volle Möhre, beim Hüttenwirt gehst Du voll ran. Alle Leute feiern ab, ziehen durch, keiner macht schlapp. Ob Jung, ob Alt, ob Groß, ob Klein: Jeder feiert, das muss sein.

Anfang Dezember beschlossen die zwei Freunde, die Partylöwen zu reaktivieren, „für die Zeit, wenn es mit den Partys wieder losgeht“, wie Sänger und Keyboarder Lennhoff es formuliert. Anderthalb Stunden habe er an dem Text gearbeitet. „Wir haben dafür ein Brainstorming gemacht“, verrät Muhl, „was es alles Markantes im Sauerland gibt.“ Der Jüngere erklärt: „Die Musik dazu hatte ich in 45 Minuten im Kasten.“

Sängerinnen sollen auch im Video und bei Liveauftritten dabei sein

Der Werdohler Muhl gerät ins Schwärmen: „Wenn Du mit dem Mofa durchs Sauerland fährst, merkst Du erst, wie geil die Landschaft ist. Und in jedem Dorf kannst Du Party machen.“ Der gebürtige Altenaer Lennhoff fügt hinzu: „Und wenn keine Party ist, dann wird eben eine gemacht.“ Wichtig sei dem Duo bei ihrer neuesten Musikkreation nur gewesen, „dass es ein Disco-Fox für die Allgemeinheit ist“, wie Lennhoff betont. „Was zum Mitmachen und mit einem simplen Text.“ Die Frauen, die nun in Muhls Heimstudio den Refrain mit einsingen sollen – auf Wunsch auch an individuell abgesprochenen, separaten Terminen – sollten auch im späteren Video mit auftauchen und gegebenenfalls die Partylöwen bei Liveauftritten begleiten.

„Der Gesang der Mädels muss nicht gerade und schön klingen“, findet Lennhoff. „Die Liveatmosphäre, die das ausstrahlt, ist viel wichtiger“, findet auch Muhl. Das fertige Lied werde noch durch Geräuscheffekte aufgemotzt. Zu hören sein sollen dann ein wieherndes Pferd und ein gackernder Hahn.

Klares Ziel: „Der Song soll einfach Gaudi machen“

„Der Song soll einfach Gaudi machen“, hat Muhl ein klares Ziel. Geplant sei nur dieses eine Lied, „aber wenn das Ganze eine Welle erzeugt“, lässt er die Zukunft der Partylöwen lieber noch im Unklaren. Lennhoff umschreibt das Comeback ihres Party-Duos so: „Überschrift: Spaß! Mehr ist es nicht.“

Kontakt: Sängerinnen, die mitmachen möchten bei „Sauerland – Powerland“, wenden sich an die Partylöwen per E-Mail an helmutmuhl@t-online.de oder unter der Rufnummer 0170/8873854.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare