Parkzonenschild im Alten Dorf

+
In der Straße Altes Dorf wurde jetzt ein Parkzonenschild – analog zu denen im Bahnhofsviertel – aufgestellt.

WERDOHL - „Der Schilderabbau in Werdohl schafft auch gleichzeitig die ersten Voraussetzungen für die angedachte Parkraumbewirtschaftung mit Parkscheinautomaten“, schreibt Rolf Prange, zuständig für Straßenverkehrsangelegenheiten beim städtischen Baubetriebshof, jetzt in seiner Mitteilung an unsere Zeitung.

Nachdem in der Straße Altes Dorf jüngst die Parkflächen auf der Fahrbahn markiert wurden, sei nun die Beschilderung in dieser Straße überarbeitet worden. Am Dienstag wurde ein Parkzonenschild – analog zu denen im Bahnhofsviertel – aufgestellt, berichtet Prange. Gestern wurden die nun überflüssigen Verkehrszeichen in der Straße Altes Dorf laut Rolf Prange entfernt.

„Die Freiheitstraße ist übrigens seit mehr als 15 Jahren so beschildert“, schreibt Verwaltungsmitarbeiter Rolf Prange weiter. Für die geplante Parkraumbewirtschaftung mit Parkscheinautomaten werde in der Straße Altes Dorf dann nur noch das mittlere Zusatzzeichen ausgetauscht, die Parkscheibe weiche dann dem Parkschein.

Wie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung berichtet, kritisiert die heimische FDP um den Fraktionsvorsitzenden Friedhelm Hermes und Jürgen Neumann die „spärliche“ Parkzonenbeschilderung im Bahnhofsviertel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare