Gefährliche Körperverletzung

Vor den Augen der Polizei: Verfolger drückt 33-Jährigem Zigarette im Gesicht aus

Eine Zigarette wurde einem Werdohler im Gesicht ausgedrückt. Der Mann erlitt Verbrennungen.
+
Eine Zigarette wurde einem Werdohler im Gesicht ausgedrückt. Der Mann erlitt Verbrennungen.

Vor den Augen der Polizei und mitten auf einem belebten Platz in Werdohl drückte am Dienstagvormittag ein Werdohler seinem Opfer eine Zigarette im Gesicht aus. Der Mann erlitt Verbrennungen.

Hintergrund dieser Tat sollen Streitigkeiten um ein Handy gewesen sein. Dies teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit. Denn schlimmen Vorfall hatte eine Polizeistreife live mitbekommen. Die Beamten fuhren am Dienstagvormittag Streife über den Fritz-Thomee-Platz am Lidl-Markt mitten in der Innenstadt.

Dort kam ein 33-jähriger Werdohler direkt auf den Streifenwagen zugelaufen. Denn ein 56-jähriger Werdohler verfolgte ihn. Vor den Augen der Polizisten brachte der Verfolger den 33-Jährigen zu Boden und drückte eine Zigarette in seinem Gesicht aus. Das Opfer erlitt Verbrennungen. Die Polizisten trennten die Kontrahenten.

Opfer soll auch mit heißem Kaffee überschüttet worden sein

Zeugen gaben an, dass das Opfer kurz zuvor bereits mit heißem Kaffee überschüttet worden sein soll. Der Tatverdächtige erhielt einen Platzverweis. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Das Opfer begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare