Österlichen Leckereien bei der Kolpingsfamilie Werdohl

WERDOHL ▪ Leckereien ohne Ende waren aufgebaut. Rund 30 Mitglieder der Kolpingsfamilie St. Michael – die Frauen hatten die Speisen selbst zubereitet – ließen es sich am Dienstagabend im Kleinen Pfarrsaal schmecken.

Seit 1999 findet das österliche Essen alljährlich am Ende der Fastenzeit in der Woche vor der Karwoche statt.

Spargel-Schinken-Röllchen, Kartoffelsalat, Nudelsalat, ein griechischer Reisnudelsalat, Mettwürstchen, Brot, bunt gefärbte Eier, Mett mit Zwiebelringen und Kräuterbutter sowie Getränke standen zur Auswahl für die Hungrigen und Durstigen. Es wurde geklönt. Neben dem Essen gab es kein Programm. ▪ kol

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare