Ökumene in Werdohler Pfarrkirche

+
Gemeinsam haben Kinder der katholischen und evangelischen Grundschule erstmals einen ökumenischen Gottesdienst für ihre Mitschüler gestaltet.

WERDOHL -   „Wir schauen auf diese Welt“ – unter dieses Leitthema war der erste ökumenische Gottesdienst gestellt, den die Mädchen und Jungen der dritten und vierten Klassen der evangelischen und katholischen Grundschule am Freitagmorgen in der Pfarrkirche St. Michael am Eggenpfad auch in Anlehnung an das Erntedankfest gestaltet und gefeiert haben.

Ein besonderes Ereignis also, wie Pater Matthias aus Neuenrade bei seiner Begrüßung feststellte.

Dabei betonte der Pater den gemeinsamen Glauben, den die Menschen beider Konfessionen haben. Ökumenische Gottesdienste seien ein Mittel der Annäherung auf dem Weg, irgendwann vielleicht zu einer gemeinsamen Kirche zu kommen. Ziel sei es, so ergänzte St. Michael-Schulleiterin Christel Kringe, in Zukunft öfter ökumenische Gottesdienste zu feiern. Dabei hob sie auch hervor, dass am Freitag auch Kinder teilnahmen, die dem Islam im Glauben verbunden seien.

Pater Matthias und Pfarrer Martin Buschhaus steckten den Rahmen des Gottesdienstes ab; gefüllt wurde er – musikalisch begleitet von Marion Jeßegus – durch Beiträge der Kinder. Während einige Jungen und Mädchen die einzelnen Schöpfungsschritte deutlich machten, gingen Kinder der Martin Luther-Grundschule auf die Schätze der Schöpfung ein.

Insgesamt eine gelungene Premiere, die sich durch Ideenreichtum und Kreativität auszeichnete, die Vielgestaltigkeit der Schöpfung herausgearbeitet hat und auch von der Liedauswahl den Geschmack der Kinder getroffen hat.

Von Rainer Kanbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.