Doppelt so viele Eier auf dem Werdohler Wochenmarkt

+
Kurz vor Ostern verkauft Christian Ziebolz etwa doppelt so viele Eier wie an normalen Markttagen.

Werdohl - Ostern ist da – für Marktmeister und Eierverkäufer Christian Ziebolz bedeutet das hektische aber gute Zeiten. Am Gründonnerstag, dem letzten Werdohler Markttag vor Ostern, verkaufte er etwa die doppelte Menge an Eiern wie an normalen Tagen.

Für Birgit Radtke von den „Hessischen und Waldecker Wurstwaren“ macht sich Ostern nicht mehr so deutlich bemerkbar, wie vor einigen Jahren. „Es wird von Jahr zu Jahr schlechter. Momentan ist es definitiv zu ruhig“, sagt sie. Normalerweise würden viele Kunden Schinken für den Spargel kaufen.

Letzterer verkauft sich laut Karl Dingwerth in diesem Jahr besonders gut. „Das liegt aber eher daran, dass Ostern so spät und der Spargel relativ früh dran ist.“ Normalerweise gebe es keinen Spargel an Ostern, daher könne man es nicht mit anderen Jahren vergleichen. „Ich bin aber zufrieden“, sagt er. 

Einen deutlich stärkeren Schub kann Christian Ziebolz jedes Jahr an Ostern verzeichnen. Verkauft er an einem üblichen Tag auf dem Werdohler Wochenmarkt etwa 2000 Eier, so sind es kurz vor Ostern rund doppelt so viele. „Ich hatte auch gepunktete und mehrfach gefärbte Eier, die sind schon lange alle weg“, sagte er. Nach Ostern seien alle mit Eiern versorgt – für Ziebolz Zeit für Urlaub.

Leichte Konkurrenz bescherten Ziebolz am Donnerstag SPD, CDU und FDP. Jede der drei Parteien war mit ihrem „Gründonnerstagsstand“ auf dem Markt vertreten. Während die FDP leuchtend gelbe Osterglocken verschenkte, gab es am Stand der CDU bunte Ostereier und Kaffee, dazu die Möglichkeit sich mit dem Landtagsabgeordneten Thorsten Schick zu unterhalten. Am Stand der SPD wurden Waffeln, Ostereier und Schokolade verschenkt. Landtagsabgeordneter Michael Scheffler und Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag schauten natürlich auch vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare