NHZ-Wohnungen stark gefragt

NHZ-Wohnungen stark gefragt

+
Donnerstagsnachmittag erfolgte die Grundsteinlegung für das Projekt der Werdohler Wohnungsgesellschaft an der Oststraße im Stadtteil Königsburg.

Werdohl - Die Donnerstagsausgabe des Süderländer Volksfreunds, die Berichterstattung zum Spatenstich, die Begrüßungsrede zur Grundsteinlegung, Baupläne und acht verschiedene Euromünzen wurden am Donnerstagsnachmittag in eine Treppenhauswand des neuen Nachbarschaftshilfezentrums gemauert.

Sicher verschlossen – oder vielmehr eingeschweißt – in einem Kupferzylinder sind diese Dinge nun fester Bestandteil des Gebäudes, das im kommenden Sommer fertiggestellt sein soll. 21 Mietwohnungen und acht Appartements für eine Pflegewohngemeinschaft sollen dann bezugsbereit sein. Für die Mietwohnungen gebe es bereits jetzt 33 Mietbewerber. Auch für die Appartements haben sich bereits Interessenten gemeldet.

Nachdem schon in den Werdohler Stadtteilen Ütterlingsen und Pungelscheid zwei Nachbarschaftshilfezentren errichtet wurden, wird im Stadtteil Königsburg in der Oststraße momentan das dritte NHZ gebaut. Dazu war es notwendig, die Wohnhäuser Oststraße 25, 27, 29, 31, 33 und 35 mit insgesamt 18 Wohnungen im August vergangenen Jahres abzureißen. An dieser Stelle entstehen nun für eine Investitionssumme von 3,325 Millionen Euro fünf barrierefreie Mietwohnungen für Einpersonenhaushalte mit jeweils rund 52 Quadratmetern und 16 Wohnungen für Zweipersonenhaushalte mit jeweils rund 67 Quadratmetern. Die acht Appartements verfügen über eine Gesamtwohnfläche von 400 Quadratmetern. Zusätzlich wird ein Nachbarschaftstreff mit rund 145 Quadratmetern gebaut.

„Unter anderem wird mit der Pflegewohngruppe auch ein ambulanter Dienst mit einer Rund-um-die-Uhr-Anwesenheit im Quartier Königsburg vor Ort sein. Dadurch wird besonders allen betagten Menschen im neuen Haus und in der direkten Nachbarschaft des neuen Zentrums ein möglichst langes, selbstständiges Wohnen in den eigenen vier Wänden ermöglicht“, sagte Ingo Wöste, Geschäftsführer der Werdohler Wohngesellschaft, am Donnerstag bei der Grundsteinlegung, zu der unter anderem Aufsichtsrat Lutz Menshen, Architektin Jutta Fiebig, Statiker Lorenz Schulte und Kerstin Liebeskind vom Ambulanten Dienst Liebeskind gekommen waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.