190 Seiten

Neues Programm: Das erwartet VHS-Besucher im kommenden Semester

+
Vom VHS-Team wird das Programm zusammengestellt und realisiert.

Werdohl - Eine Vielzahl an neuen Kursen listet die Volkshochschule (VHS) Lennetal in ihrem jüngst veröffentlichten Programm, das insgesamt 190 Seiten umfasst. VHS-Leiter Holger Sellien und die Fachbereichsleiterin Caren Tittel geben alle wichtigen Infos rund um die neuen Angebote.

„Ideenfabrik“, ist das neue Programmheft der Volkshochschule (VHS) Lennetal betitelt und viele Ideen scheinen auch schon im Vorfeld in das Repertoire eingeflossen zu sein. Es gibt manche Änderungen, vor allem aber zahlreiche Neuerungen in dem rund 190 Seiten umfassenden Programmheft.

Fachbereich Mensch und Gesellschaft

Gegliedert ist das Programm in sieben Fachbereiche, die verschiedene Interessens- und Altersgruppen bedienen. In den Kursen, Seminaren, Vorträgen und Workshops aus dem Fachbereich eins geht es im Kern um den Menschen und die Gesellschaft. Neu ist vor allem die Fülle an Kursen, die die Philosophie betreffen.

„Es handelt sich um eine Reihe, die inhaltsintensiv ist“, sagt VHS-Leiter Holger Sellien. Beginnend mit dem Einführungskurs, in dem es um Grundlagen der Methodik und der philosophischen Texterschließung geht, behandelt ein weiterer Kurs die Staats- und Rechtsphilosophie. Anknüpfend daran gibt es auch Kurse zu Renten- und Verbraucherfragen.

Besonders stolz ist die VHS auf die Kurse zu Medien und Digitalisierung. Ein Kurs beschäftigt sich „ganz analog“ mit den Smartphone-Anwendungen „WhatsApp, Instagram und Snapchat“. Das sind soziale Netzwerke, die viel von Jugendlichen genutzt werden. „Wir Erwachsenen wollen ja manchmal Medienkompetenz vermitteln, die wir selbst gar nicht haben“, sagt die Fachbereichsleiterin Caren Tittel.

Um diesen Eltern und auch den betroffenen Lehrern ein Fundament an Wissen zu geben, sei der Kurs entstanden. „Es geht aber auch darum, wie man sich am besten verhalten sollte, wenn die Kinder schon morgens beim Aufstehen 300 neue Nachrichten oder mehr auf dem Handy haben und im Medienkonsum untergehen.“

Ein anderer Kurs liegt besonders dem VHS-Leiter Holger Sellien am Herzen: „Das heilige Wochenende“. Im Kern geht es um das Zusammenleben der Religionsgemeinschaften. Während bei den Muslimen der Freitag heilig ist, ist es bei den Juden der Samstag und bei den Christen der Sonntag. In der von mehreren Dozenten geleiteten Vortragsreihe soll es um die Hintergründe dessen gehen.

Sellien: „Damit man seine Nachbarn mal ein bisschen besser kennenlernt.“ Ebenfalls neu sind die Vortrags-Kurse rund um die Hundehaltung, bei denen es um Fragen der Haltung sowie um die Kommunikation und Erziehung geht.

Kunst und Gestalten

Aus dem Fachbereich zwei „Kunst und Gestalten“ sticht als Neuerung das Tagesseminar zur experimentellen Malerei heraus. „Es geht darum, mithilfe der Kunst mal aus dem Alltag auszubrechen“, erklärt Caren Tittel.

Für den Kurs seien keinerlei Vorkenntnisse nötig. „Ziel des Ganzen ist ein Stück weit auch, sich selbst zu finden.“

Fachbereich Gesundheit

„Fachbereich drei dürfte vor allem für Arbeiter aus dem produzierenden Gewerbe und Menschen, die täglich einer hohen (körperlichen) Belastung ausgesetzt sind, interessant sein“, sagt der VHS-Leiter.

Es geht um die Gesundheit: Die Kurse dienen der Optimierung grundlegender alltäglicher Prozesse, aber auch der Stressbewältigung; so durch Yoga oder mit Meditationsabenden. Auch das sogenannte autogene Training, wurde für das Programm neu strukturiert.

Autogenes Training ist eine Methode zur gezielten Bekämpfung von Stresssymptomen und zur Herbeiführung kurzer Entspannungsphasen im Berufsalltag. Das Training wurde dahingehend neu strukturiert, dass es im laufenden Semester Angebote gezielt für die verschiedenen Altersgruppen geben wird; nämlich für Schüler, Erwachsene und Senioren.

Neu ist im Fachbereich Gesundheit außerdem die Selbstverteidigung für Kinder und für Menschen mit Bewegungseinschränkungen. Burnout und Bore-out werden zudem thematisiert und auch entsprechende Maßnahmen zur Prävention. Letzte Neuerung im Fachbereich Gesundheit ist das erweiterte Angebot rund um das Thema Ernährung.

14 Kurse, in denen Gerichte aus verschiedenen Ländern gekocht werden, auf bewusste Ernährung oder Körpergewicht geachtet wird, stehen Interessierten zur Auswahl.

Sprachen und Interkulturelles

Für die kulturell Interessierten gibt es in diesem Jahr eine neue Sprache im Programm: Türkisch. „Immer wieder wurden wir angefragt, ob es nicht die Möglichkeit gebe, einen Türkisch-Kurs anzubieten – vor allem von Menschen in Kitas oder Schulen, die viel mit verschiedenen Kulturen zu tun haben: Einfach, damit man sich auf einem Grundniveau verständigen kann.“

Auf diese Anfragen wurde eingegangen und somit das Kursangebot von acht auf neun Fremdsprachen erweitert. Ebenfalls neu ist der Kurs „Small Talk“. Dort lernen die Teilnehmer Alltagsenglisch, mit dem Ziel, sich auf Geschäftsreisen, im Urlaub oder generell in anderssprachigen Regionen verständigen zu können.

Geschäftsleute werden auch in Fachbereich fünf mit Input versorgt. Dort gibt es Kurse für EDV- und Office-Anwendungen. Neu ist „der Knigge fürs Geschäftsessen“. „Das wird schon eine Herausforderung für die Teilnehmer“, glaubt Sellien.

Fachbereich sechs umfasst Angebote zur Grundbildung und bietet Möglichkeiten, Schulabschlüsse nachzuholen. Die speziellen Angebote aus den Fachbereichen eins bis fünf, die eher für junge Teilnehmer gedacht sind, fasst die VHS im Fachbereich sieben „Junge VHS“ noch einmal kompakt zusammen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare