Neues Logo stiftet Gemeinschaft

Pfarrer Grzegorek (li.) und Presbyter Gunnar Stuberg präsentieren das neue Logo der Gemeinde.

WERDOHL ▪ „Wir wollten nicht an Altes anknüpfen“, betont Pfarrer Dirk Grzegorek. „Stattdessen wollten wir ganz bewusst etwas Neues machen.“ Die verschiedenen Werdohler evangelischen Kirchtürme in ein künftiges Logo der Kirchengemeinde einzubinden war damit gleich am Anfang vom Tisch. Und auch das Lenne-W sowie die seit jeher beim Siegel verwandte Luther-Rose wurden absichtlich nicht berücksichtigt.

„Wir sind seit 2010 einen langen Weg gegangen“, blickt der Geistliche zurück. „Und das unter Einbeziehung einer interessierten Öffentlichkeit, die gute Impulse gegeben hat“, erläutert Grzegorek. Am Ende stünde nun ein umfassendes Konzept. „Ein Mosaikstein davon ist das neue Logo“, erklärt Presbyter Gunnar Stuberg.

Ein rot-blaues Kreuz in deutlicher Schräglage, dazu der Schriftzug „Evangelische Kirchengemeinde Werdohl“ und – in kleinerer Schrift – der so genannte Claim „Zuhause sein – Zuhause gestalten“ ergeben in Gänze das Logo. Erreicht werden soll damit das Zusammenwachsen der Standorte Königsburg, Stadtmitte, Pungelscheid und Eveking zu einer Gemeinde. „Wir wollten ein einheitliches Erscheinungsbild“, sagt Stuberg – „einen Wiedererkennungswert“, so Grezgorek – „Corporate Identity“ würde der Wirtschaftswissenschaftler sagen.

Im Zuge der Erarbeitung des neuen Gemeindekonzeptes wurde ein Leitbild für die Gemeinde aufgestellt. Dieses findet im bereits erwähnten Claim seine Zuspitzung. Die Farben blau und rot greifen das Signet der Evangelischen Kirche in Westfalen auf. Die Schräge des Kreuzes, verdeutlicht Grzegorek, soll Dynamik ausdrücken: „Hier bewegt sich was, hier in der Gemeinde.“

Damit das einheitliche Erscheinungsbild nun auch in den Köpfen der Menschen ankomme, werde das Logo überall verwendet: Auf Briefköpfen, Plakaten und im Gemeindebrief. Alle Pfarrer der verschiedenen Stadtteile sowie alle Mitarbeiter und Presbyteriums-Mitglieder erhalten derweil E-Mail-Adressen mit der Endung „@ekg-werdohl.de“ – auch hier ein bewusstes Zeichen des Zusammenwachsens.

Noch nicht fertig ist die neue Homepage im Internet. Daran werde auch noch länger gearbeitet. Doch schon jetzt taucht auch hier das neue Gemeinde-Logo auf. Und das Gesamtkonzept der künftigen Arbeit in der einen evangelischen Werdohler Gemeinde lässt sich hier auch nachlesen. Zu finden unter: http://www.ekg-werdohl.de. - Michael Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare