Pater Thaddäus folgt auf Kamil

Pater Thaddäus Pytka ist jetzt Seelsorger in St. Michael.

WERDOHL -  Nach dem Weggang von Pater Kamil zum Studium in die Schweiz wird das Franziskaner-Konvent in St. Michael von Pater Thaddäus Pytka bereichert.

Der Franziskaner-Minorit Pytka stellt sich jetzt im katholischen Gemeindebrief vor: „Ich bin am 30. August 1969 in Skórcz in einer kinderreichen Familie geboren. Nach meinem Abschluss an der technischen Fachschule eröffnete mir der Herr den Weg in das Ordensleben. Alles begann im Kloster in Gdynia. Die Zeit der Ausbildung im Orden (Noviziat in Smardwewice und das Studium der Philosophie und der Theologie in Lodz) wurde mit der Priesterweihe im Jahre 1997 in Gnesen „besiegelt“. Nach meiner Priesterweihe durfte ich in Gdynia – dort wo alles anfing – meine Tätigkeit als Seelsorger beginnen. Dann arbeitete ich in Osterode, Lauenburg und Danzig. Die letzten fünf Jahre verbrachte ich im ältesten Kloster unserer Provinz in Gnesen, der ersten polnischen Hauptstadt.

In meiner pastoralen Arbeit habe ich an mehreren Schulen Religion unterrichtet. Die Freude des geistigen Lebens teilte ich in der Pfarrei mit Kindern und Jugendlichen und durfte auch bereichernde Momente als Krankenhausseelsorger erleben.

Heute bin ich in Werdohl, und dies ist ein weiterer Ort, den der Herr für mich vorbereitet hat. Ich nehme diese Aufgabe bereitwillig an und hoffe, dass Sie noch ein wenig Geduld haben, bis wir uns miteinander in Ihrer/unserer deutschen Sprache unterhalten können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare