Neue Werdohl-Stoffbeutel helfen den Meeren

+
Präsentieren die neuen Beutel: Ingo Wöste (von links), Manfred Hoh und Lars Dünnebacke von der Bäckerei Grote.

Werdohl - Der Ehrenamtler Manfred Hoh hat eine neue Auflage der beliebten Einkaufsbeutel mit Werdohl-Motiven aufgelegt.

Die Beutel sind aus maschinenwaschbarer Ballonseide gefertigt, können mehrfach benutzt werden und helfen so, der Verschmutzung der Meere durch Plastik entgegenzuwirken. 

Die Goldbäckerei Grote hat die Stoffbeutel gesponsert. Deshalb lassen sie sich unter Einkaufs- und Herstellungspreis verkaufen. Ein Beutel kostet 3 Euro; beim Kauf von zwei Beuteln gibt es ein kleines Geschenk dazu; ab fünf Beutel sind pro Stück 2,50 Euro fällig, ab zehn Beutel 2 Euro, ab 20 Beutel 1,50 Euro. 

Auf der einen Seite findet sich ein Abdruck „Goldbäckerei Grote im Kulturbahnhof“, auf der anderen Seite ein Luftbild von Werdohl mit dem Lenne-W. Marketing-Chef Ingo Wöste lobte das Ehrenamt von Manfred Hoh und dessen Einsatz für die Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare