Lieferungen nach Schweden und Italien

Mega-Deal bei der Vossloh AG: Neue Verträge bringen bis zu 100 Millionen Euro

+
Die Zentrale des Vossloh-Konzerns befindet sich in Werdohl an der Vosslohstraße.

Werdohl - Der Werdohler Bahntechnikkonzern Vossloh unterzeichnete jetzt langfristige Rahmenverträge für Weichenkomponenten in Schweden und Italien mit einem Umsatzvolumen von insgesamt bis zu 100 Millionen Euro.

In Schweden wird Vossloh in den nächsten Jahren Weichenkomponenten an Trafikverket, das schwedische Zentralamt für Verkehrswesen, liefern. In Italien werden Weichenkomponenten und -systeme für Hochgeschwindigkeitsstrecken an die italienische Staatsbahn Rete Ferroviaria Italiana (RFI) ausgeliefert. 

Die Rahmenverträge in Schweden haben laut Vossloh-Mitteilung eine Laufzeit von mindestens vier Jahren und enthalten zwei Optionen zur Verlängerung um jeweils zwei Jahre. Das gesamte Umsatzvolumen inklusive der Optionen betrage mehr als 75 Millionen Euro. Die Umsetzung erfolgt durch die schwedische Gesellschaft des Vossloh-Geschäftsbereichs Customized Modules, die seit Jahren Weichensysteme und -komponenten an Trafikverket liefert. 

Busemann: "Zeichen für Zuverlässigkeit"

„Wir freuen uns, dass wir erneut das Vertrauen von Trafikverket erhalten haben und unsere erfolgreiche Zusammenarbeit weiter fortsetzen können. Der erneute Rahmenvertrag ist ein Zeichen für die Zuverlässigkeit unserer Produkte“, wird Andreas Busemann, Vorstandsvorsitzender von Vossloh, in der Mitteilung zitiert. 

In Italien hat der Rahmenvertrag eine Laufzeit von zwei Jahren und ein Umsatzvolumen von 25 Millionen Euro. Die Produktion der Komponenten für die Hochgeschwindigkeitsweichen soll in den französischen Produktionsstätten des Geschäftsbereichs Customized Modules erfolgen. 

Marktposition in Italien wird gefestigt

Auch zur italienischen Staatsbahn unterhält Vossloh seit Jahren Geschäftsbeziehungen. „Es freut uns sehr, dass wir seitens der RFI das Vertrauen geschenkt bekommen haben. Mit diesen Rahmenverträgen wird Vossloh in der Lage sein, seine gute Marktposition in Italien zu festigen“, wird Busemann weiter zitiert.

Der Konzern

Vossloh ist weltweit in den Märkten für Bahntechnik tätig. Kerngeschäft ist die Bahninfrastruktur. Die Konzernaktivitäten sind in den drei Geschäftsbereichen Core Components, Customized Modules und Lifecycle Solutions gegliedert. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Vossloh mit etwa 3800 Mitarbeitern einen Umsatz von 865 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare