Kirsten von der Crone leitet ab März das Werdohler Jugendamt

+
Kirsten von der Crone wird ab März das Werdohler Jugendamt leiten.

Werdohl - Kirsten von der Crone, seit 2013 Mitarbeiterin des Bezirkssozialdienstes der Stadt in Teilzeit, wird ab März das Jugendamt leiten. Sie folgt auf Marco Malcherek-Schwiderowski, der eine Fachdienstleitung bei der Stadt Lüdenscheid übernimmt.

Die 40-Jährige ist in Werdohl geboren und lebt mit ihrem Mann Dr. Robert Gieseler-von der Crone und sechsjährigen Zwillingen auf dem Hof Altenhagen in Pungelscheid. Kirsten von der Crone hatte sich – wie viele andere auch – auf die ausgeschriebene Stelle der Jugendamtsleitung beworben.

Fachbereichsleiter Michael Grabs bestätigte am Freitag auf Nachfrage unserer Redaktion, dass von der Crone die Amtsleitung übernehmen werde. Dem Rat wurde sie bislang noch nicht öffentlich vorgestellt.

Aus dem Tierlabor zur sozialen Arbeit

Kirsten von der Crone hat hart für ihren beruflichen Werdegang gearbeitet: Nach dem Hauptschulabschluss an der Erich-Kästner-Schule besuchte sie die Fachoberschule in Lüdenscheid und erlangte die Fachhochschulreife. Danach absolvierte sie eine Ausbildung als medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin an der Uni-Klinik in Essen.

Über ihre Arbeit mit Tierexperimenten kam sie zu den Nutznießern ihrer Tätigkeit: Menschen mit schweren Erkrankungen. Den Wechsel vom Tierlabor zur sozialen Arbeit erlebte sie am Krankenbett: „Ich wollte Verantwortung übernehmen für hilfsbedürftige Menschen, die mir vertrauen und sich auf mich verlassen.“

Mehrere Fachbücher veröffentlicht

Unter dieser Prämisse studierte sie und legte erst ein Diplom und später ihren Master im Bereich „Soziale Arbeit: Beratung und Management“ ab. In diesem Zusammenhang veröffentlichte sie auch einige Fachbücher.

Nach dem Studium übernahm sie die fachliche Leitung der Sozialen Dienste und der Schwangerschaftsberatung bei der Diakonie in Schwerte. Mit dem privaten Entschluss, von Essen wieder zurück nach Werdohl zu ziehen, begann sie 2013 ihre Arbeit beim Bezirkssozialdienst der Stadt.

Kirsten von der Crone besitzt einen Jagdschein und bezeichnet das Jagdwesen als eines ihrer Hobbys.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.