Neue Ausstellung: Volles Haus im Kulturforum

+
Bürgermeisterin Silvia Voßloh (links) und Heinz Rohe mit den Künstlerinnen Hiltrud Steuble-Deigmöller (2. von links) und Farah Nourinejadfard.

Werdohl - Viel los war am Sonntagvormittag im Kleinen Kulturforum im Bahnhofsgebäude. Kunstinteressierte hatten sich in großer Anzahl zur Eröffnung der Ausstellung „Helle Köpfe – Neue Horizonte“ der Künstlerinnen Hiltrud Steuble-Deigmöller und Farah Nourinejadfard eingefunden.

So herrschte rund um die Exponate teilweise dichtes Gedränge. Heinz Rohe, Vorsitzender des Vereins Kleines Kulturforum Werdohl, zeigte sich sehr erfreut, dass zur Eröffnung des dritten Teils der Ausstellungsreihe des Vereins über heimische Künstler besonders viele Menschen den Weg ins Forum gefunden hatten. 

Mit Steuble-Deigmöller ist allerdings nur eine der beiden Künstlerinnen seit mehr als 20 Jahren in Werdohl heimisch. Nourinejadfard wurde im Iran geboren und lebt seit 2007 in Bochum. 

Exponate für Skulpturenpark geschaffen

„Hiltrud Steuble-Deigmöller dürfte vielen Werdohlern ein Begriff sein. Sie hat auch Exponate für den Skulpturenpark an der Lenne geschaffen und ihre Werke auch in der Vergangenheit schon einmal in unserem Kulturforum ausgestellt“, sagte Rohe, der gemeinsam mit Kunstkritiker Artur Seidel die Werke beider Künstlerinnen vorstellte. 

Steuble-Deigmöller zeigt unter anderem Relief-Porträts historischer Persönlichkeiten von Beethoven bis Nofretete in Schiefer und Skulpturen aus Sandstein. Nourinejadfard stellt Bilder aus, mit denen sie einen Blick in die Zukunft wirft, aber auch Charaktergesichter von Persönlichkeiten darstellt. 

Bürgermeisterin Silvia Voßloh bedankte sich in ihrem Grußwort bei den Ehrenamtlichen des Kulturforums, ohne deren Engagement ein solch reichhaltiges Kulturangebot in Werdohl gar nicht möglich wäre. 

Die Ausstellung ist noch bis 18. Februar in den Räumen des Kleinen Kulturforums, Bahnhofsplatz 3, zu sehen. Und zwar immer donnerstags und sonntags von 11 bis 14 Uhr sowie samstags von 15 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare