80-Millionen-Euro-Deal

Nächster Großauftrag: Vossloh liefert Weichen nach Norwegen

Einfahrt zum Vossloh-Werk in Werdohl.
+
Der Vossloh-Konzern, hier der Stammsitz in Werdohl, hat jetzt einen Großauftrag in Norwegen an Land gezogen.

Der Werdohler Bahntechnikkonzern Vossloh hat einen umfassenden Rahmenvertrag in Norwegen gewonnen. Das hat der Konzern am Donnerstag mitgeteilt.

Über die schwedische Tochtergesellschaft Vossloh Nordic Switch Systems AB liefert Vossloh eigenen Angaben zufolge in den nächsten Jahren Weichen und Kreuzungen an Bane NOR, den staatlichen Infrastrukturbetreiber des rund 4200 Kilometer langen Eisenbahnnetzes in Norwegen. Der Rahmenvertrag umfasse vor allem die Lieferung von Weichen und Kreuzungen für konventionelle Bahnstrecken sowie die Entwicklung einer neuen Weichenreihe für Schwerlaststrecken, teilte Vossloh mit. Dabei würden die Weichen standardmäßig auf Wunsch von Bane NOR vollständig vormontiert und just-in-time aus dem schwedischen Vossloh-Werk in Örebro auf speziellen Weichentransportwagen geliefert.

Daneben deckt der Vertrag laut Vossloh einen umfassenden Ersatzteilservice für alle bestehenden Weichen und Kreuzungen im norwegischen Bahnnetz ab.

Zwei Jahre Laufzeit

Der Vertrag habe zunächst eine Laufzeit von zwei Jahren und beinhalte Verlängerungsoptionen für weitere sechs Jahre, teilte Vossloh weiter mit. Die Lieferungen aus dem Rahmenvertrag sollen noch 2021 starten. Der Auftragswert für die gesamte Laufzeit inklusive Optionen beläuft sich nach Angaben des Unternehmens auf mehr als 80 Millionen Euro.

„Eine wesentliche Rolle bei der Auftragsvergabe spielten auch Nachhaltigkeitskriterien, ein Beleg für den hohen Stellenwert dieses Themas in unserer Industrie“, erklärte Oliver Schuster, Vorstandsvorsitzender der Vossloh AG. Der Rahmenvertrag eröffne Vossloh weitere Wachstumspotenziale, ergänzte Schuster. So seien für die nächsten Jahre beispielsweise Investitionen für die Digitalisierung und das datenbasierte Monitoring des norwegischen Streckennetzes geplant.

Spezialisiert auf Weichensysteme

Vossloh Nordic Switch Systems zählt innerhalb des Vossloh-Konzerns zum Geschäftsbereich Customized Modules. Die Gesellschaft mit Sitz in Ystad (Schauplatz der Kurt-Wallander-Krimis) und Produktionsstandort in Örebro beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und ist auf die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb von Weichensystemen spezialisiert.

Erst Ende Juli hatte Vossloh auf dem niederländischen Markt expandiert und das nordholländische Unternehmen ETS Spoor B.V. gekauft. Auch wirtschaftlich läuft es derzeit rund. Nachdem der börsennotierte Konzern zunächst seine Umsatzprognose nach oben korrigiert hatte, veröffentlichte Vossloh jüngst auch erfreuliche Zahlen für das erste Halbjahr 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare