1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Nächste Ausbaustufe für neue Breitbandtechnologie 5G im MK

Erstellt:

Kommentare

Das Unternehmen Vodafone hat in Werdohl eine neue 5G-Mobilfunkstation in Betrieb genommen.
Das Unternehmen Vodafone hat in Werdohl eine neue 5G-Mobilfunkstation in Betrieb genommen. © Christoph Dernbach

Meilenstein im Infrastruktur-Projekt „5G für den Kreis Märkischer Kreis“ der Mobilfunkgesellschaft Vodafone: Das Unternehmen hat in Hemer, Werdohl und Iserlohn neue 5G-Mobilfunkstationen in Betrieb genommen und zugleich die nächste Ausbaustufe für die neue Breitbandtechnologie 5G gestartet.

Werdohl ‒ Aktuell versorgt Vodafone an 29 Orten im Kreisgebiet die Bevölkerung mit 5G. An vier weiteren Vodafone-Standorten im Kreis wird die 5G-Technologie bis Mitte 2022 eingebaut. Diese 5G-Bauprojekte werden realisiert in Kierspe, Iserlohn, Lüdenscheid und Plettenberg. Mittelfristiges Ziel des Unternehmens ist es, möglichst die gesamte Bevölkerung im Kreis an das 5G-Netz anzubinden – so, wie es bei der Mobilfunkversorgung mit Sprache (2G) und bei der mobilen Breitbandtechnologie LTE (4G) bereits heute nahezu der Fall ist.

Um ein flächendeckendes 5G-Netz herzustellen, wird Vodafone zunächst die bereits vorhandene Mobilfunk-Infrastruktur weitgehend mitnutzen und seine 5G-Antennen, wo immer es möglich ist, an den bestehenden Standorten im Kreis in Betrieb nehmen. Die bestehenden 112 Mobilfunkstationen im Kreis werden nach und nach aufgewertet, indem dort zusätzlich 5G-Technologie installiert wird – zum Beispiel an Masten, Aussichtstürmen, Kirchtürmen sowie auf den Dächern von Rathäusern, Bürogebäuden und Wohnhäusern. Dieses geschieht Station für Station im Laufe der nächsten Jahre.

Die Telekom hat dafür in den vergangenen zwei Monaten einen Standort neu gebaut und sechs mit 5G erweitert. Passiert ist dies in Altena, Hemer, Lüdenscheid (3), Meinerzhagen und Menden. Der Standort in Meinerzhagen dient zudem der Versorgung entlang der A 45. Das Unternehmen betreibt damit im Märkischen Kreis jetzt 175 Standorte. Bis 2024 sollen weitere 29 Standorte hinzukommen. Zusätzlich sind an 16 Standorten Erweiterungen mit LTE geplant.

5G deckt beim mobilen Datenverkehr alle Vorteile der mobilen Breitbandtechnologie LTE ab – das allerdings mit deutlich höherer Geschwindigkeit: Die Kunden können im Internet surfen und mobile Datendienste nutzen. So können sie zum Beispiel HD-Filme schnell downloaden, Videos in HD-Qualität genießen und große Events aus Sport und Kultur im Livestream verfolgen. Dabei liefert 5G jedoch höhere Geschwindigkeiten als LTE sowie noch niedrigere Latenzzeiten im Millisekunden-Bereich.

Dieses wird perspektivisch Anwendungen wie zum Beispiel selbstfahrende Autos, die miteinander kommunizieren, ermöglichen.

Auch interessant

Kommentare