Nacht der Bibliotheken: Gebürtige Werdohler lesen aus ihren Werken

+
Kai-Uwe Bordersen wird im Rahmen der „Nacht der Bibliotheken“ erneut in der Stadtbücherei lesen.

Werdohl - „The place to be!“ lautet das Motto der „Nacht der Bibliotheken“, die am Freitag, 10. März, stattfindet. Dazu bietet auch der Fachbereich Kultur/Stadtbücherei der Stadt Werdohl eine Aktion an.

Die Stadtbücherei Werdohl beteiligt sich in diesem Jahr mit zwei gebürtigen Werdohlern, die aus ihren Werken lesen und erzählen. 

Der Werdohler Michael Martin schreibt seit vielen Jahren erfolgreiche Bücher über das Sauerland. Viele seiner humorvollen Geschichten spielen dabei in seiner Heimatstadt und sind zum Beispiel in seinem Kurzgeschichtenband „Rock ‘n‘ Roll war woanders. Eine Jugend in der Sauerländer Schlagerhölle“ nachzulesen. 

Heute lebt Michael Martin in England, komme aber gerne zur Nacht der Bibliotheken nach Werdohl. Der Autor lese nicht nur aus seinen Büchern, sondern berichte außerdem von seiner lustigen Wortschatzsuche im Sauerland und der Arbeit des Sprachforschers Dr. Nürsel. 

Dabei werde unter anderem geklärt, warum „Omma“ immer mit „Doppel-m“ geschrieben werden sollte und ab welcher Scheibenstärke das „Bütterken“ zur „Knifte“ wird. 

Kai-Uwe Brodersen liest

Außerdem liest der gebürtige Werdohler Kai-Uwe Brodersen aus seinem zweiten Werk. Darin gehe es wieder um Nobbe, der ein bewegtes Leben hinter sich habe. Eine Erbschaft ermögliche ihm den Neuanfang in Hagen, wo er einen Kiosk betreibt. 

Eines Nachts gehen die Lagerhallen neben seinem Wohnhaus in Flammen auf, wobei eine Frau zu Tode kommt – Brandstiftung. Und verdächtigt wird ausgerechnet Rafik, ein Fünfzehnjähriger, der Nobbe an die eigene Kindheit erinnere. Kurzerhand versteckt er den Gesuchten vor der Polizei und ermittle selbst. 

Einlass zur Nacht der Bibliotheken in Werdohl ist um 19 Uhr, Beginn der Veranstaltung um 19.30 Uhr. Das Ende der Veranstaltung ist für etwa 23 Uhr vorgesehen. Außerdem gebe es Essen und Getränke.

Karten zur Veranstaltung sind ab sofort zum Preis von 8 Euro in der Stadtbücherei Werdohl erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare