Nachbar verhindert Wohnungsbrand in Werdohl

+

Werdohl - Ein aufmerksamer Nachbar verhinderte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Sommerstraße in Versevörde.

Der Mann war von einem ausgelösten Rauchmelder in der Nachbarwohnung aus dem Schlaf gerissen worden und hatte den Notruf gewählt, nachdem er im Flur Brandgeruch wahrgenommen hatte, der aus der Wohnung kam. Um 0.18 Uhr wurde der Löschzug Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werdohl mit gut 20 Kräften alarmiert. 

„Schon beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnten wir deutlichen Brandgeruch wahrnehmen“, sagte Wehrleiter Kai Tebrün auf Anfrage. „Als der Angriffstrupp unter Atemschutz die Tür zur Wohnung gerade gewaltsam öffnen wollte, weil niemand auf unser Klopfen und Rufen reagiert hatte, wurde uns vom Mieter doch noch aufgemacht“, berichtete Tebrün weiterhin. 

Essen auf dem Herd vergessen

Der Mann hatte Essen auf den Herd gestellt, war dann aber wohl eingeschlafen. „Das Essen ist angebrannt und hat eine enorme Rauchentwicklung verursacht“, sagte Tebrün. Die Einsatzkräfte nahmen das Essen vom Herd und löschten es mit Wasser aus der Spüle ab. Anschließend wurde die Wohnung gelüftet. Der Mieter wurde von Rettungskräften zunächst vor Ort behandelt und anschließend für weitere Maßnahmen in ein Krankenhaus gebracht. 

Die übrigen Bewohner des Hauses mussten das Gebäude während des Wehreinsatzes, der eine Stunde dauerte, verlassen, konnten dann aber schnell zurück in ihre Wohnungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare