Total-Tankstelle in Werdohl

Nach Tankstellenüberfall: So geht es mit dem Täter weiter

+
Die Total-Tankstelle an der Ütterlingser Straße wurde am Dienstagabend überfallen, der Täter allerdings auf frischer Tat ertappt.

Werdohl – Nach dem Überfall auf die Total-Tankstelle in Werdohl an der Ütterlingser Straße ist Haftbefehl gegen den erst 17-jährigen Täter erlassen worden, den die Polizei am Dienstagabend auf frischer Tat ertappt hatte.

Das berichtete Dietmar Boronowski, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, auf Anfrage der Redaktion. 

„Allerdings ist der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt worden“, sagte Boronowski, dass der Jugendliche bis zur Gerichtsverhandlung auf freiem Fuß bleibt, wenn er sich an die ihm vom Haftrichter auferlegten Auflagen hält. Mit einer Skimaske über dem Kopf und einer täuschend echt aussehenden Schreckschusswaffe hatte der 17-Jährige am späten Dienstagabend den Verkaufsraum der Tankstelle betreten. Er bedrohte den 19-jährigen Angestellten, erbeutete so das Bargeld aus der Kasse – zumindest kurzzeitig. 

Tipp aus der Bevölkerung

Denn die Polizei hatte wohl aus der Bevölkerung den Tipp bekommen, dass ein Überfall auf die Tankstelle geplant sei, sodass sich einige Beamte auf die Lauer legten. Als der 17-Jährige den Verkaufsraum mit seiner Beute verließ, standen die Polizisten plötzlich vor ihm. Festnehmen ließ sich der Jugendliche allerdings erst, nachdem ein Beamter einen Warnschuss abgegeben hatte. Davon beeindruckt, legte der Täter seine Waffe aus der Hand. 

Ob auf das Konto des jungen Täters noch weitere Tankstelleneinbrüche in der Region gehen, konnte die Polizei am Donnerstag auf Nachfrage noch nicht sagen. „Die Ermittlungen dauern an“, wollte Sprecher Boronowski diesen Verdacht weder bestätigen noch dementieren. 

Betreiber äußert sich nicht

Die Betreiber der Tankstelle wollten sich auf Anfrage der Redaktion nicht zu dem bewaffneten Überfall äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare