Nach nur einem Jahr: Midderhoff kündigt bei Werdohl Marketing

+
Swantje Midderhoff hat ihren Job bei der Marketing GmbH gekündigt.

Werdohl - Die Werdohl Marketing GmbH ist wieder auf der Suche nach einer neuen Mitarbeiterin. Managerin Swantje Midderhoff (22) hat ihren Job gekündigt. Dabei hatte sie die Stelle erst vor etwas mehr als einem Jahr angetreten.

Dirk Middendorf, Aufsichtsratsvorsitzender der Werdohl Marketing GmbH, teilte mit, dass Midderhoff ihre Stelle zum 30. April gekündigt habe. „Sie hat bereits einen anderen Job“, sagt Middendorf. 

Swantje Midderhoff hatte die Stelle der Marketing-Managerin als Nachfolgerin von Susanne Macaluso am 1. Oktober 2017 angetreten. Von der jungen Balverin, die nach einem Bachelor-Abschluss für Tourismus und Eventmanagement in Werdohl ihre erste Stelle angetreten hatte, wurde viel erwartet. In ihren Aufgabenbereich fielen beispielsweise die Organisation des Stadtfestes und des Weihnachtsmarktes, aber auch der gemeinsam mit der Wohnungsgesellschaft (Woge) durchgeführten Veranstaltung „Genuss am Fluss“. Zusammen mit den Werdohler Einzelhändlern sollte sie Veranstaltungen wie das Moonlight-Shopping planen und durchführen. Zudem sollte sie helfen, die weichen Standortfaktoren und die Außenwahrnehmung Werdohls zu verbessern. 

Schwieriges Spannungsfeld 

Einiges aus diesem Aufgabenkatalog hat die 22-Jährige mit frischen Ideen in einem schwierigen Spannungsfeld zwischen Geschäftsführung und Aufsichtsrat ihres Arbeitgebers, zwischen Politik und Öffentlichkeit durchaus abgearbeitet. Jetzt hat sie allerdings selbst einen Schlussstrich unter ihr Engagement in Werdohl gezogen. Über die Gründe kann man nur spekulieren. Sie selbst wollte sich dazu nicht äußern. Auch über ihre zukünftige Aufgabe ist deshalb nichts bekannt. 

Fest steht, dass die Marketing GmbH die Stelle neu ausschreiben wird. Möglich sei eine Vollzeitstelle, aber auch die Aufteilung der Aufgaben auf zwei Halbtagsstellen sei denkbar, sagte Aufsichtsratschef Middendorf. 

Neuausrichtung verzögert sich

Durch die personelle Entwicklung werde sich die bereits begonnene Neuausrichtung der Werdohl Marketing GmbH verzögern, sagte Middendorf. Seit dem vergangenen Herbst arbeitet die Gesellschaft daran, ihre Aufgaben, Ziele und Arbeitsweise auf der Basis des Konzeptes zur Verbesserung der Freizeit- und Lebensqualität neu zu definieren. Erstmals öffentlich geworden war das, als die Marketing GmbH im November den zentralen Martinszug durch die Innenstadt abgesagt hatte. Geschäftsführer Ingo Wöste hatte das mit der Neuausrichtung begründet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare