Einige Straßen noch gesperrt

Nach dem Unwetter: Aufräumarbeiten gehen weiter

Am Montag begannen nach dem Unwetter auch die Aufräumarbeiten rund um dem Parkplatz an der Goethestraße.
+
Am Montag begannen nach dem Unwetter auch die Aufräumarbeiten rund um dem Parkplatz an der Goethestraße.

Nachdem Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes in Werdohl bereits am Freitag den „Trog“, die Unterfahrung der Stadtbrücke, von den Spuren der Überschwemmung befreit hatten, haben sie am Montag auch den großen Parkplatz an der Goethestraße gereinigt.

Er kann damit jetzt wieder genutzt werden. An anderen Stellen im Stadtgebiet ist die Beseitigung der Unwetterfolgen aufwendiger, weshalb einige Straßen noch gesperrt sind.

Sperrungen gelten noch für die überörtlich wichtigen Straßen B236 (Vollsperrung in Richtung Altena und in Richtung Plettenberg), B229 (Eveking, halbseitige Sperrung) und L656 (Höllmecke, Vollsperrung bis zum Ortseingang Neuenrade). Vollständig gesperrt ist wegen Ausspülungen auch die L 879 von Herscheid-Hardt bis zum Ahehammer.

Die Bauhof-Mitarbeiter befreiten die Parkfläche unter anderem von Schlamm und Dreck.

Einschränkungen auch noch im Bahnverkehr

Unwetterschäden stören auch weiterhin den Bahnverkehr auf der Ruhr-Sieg-Strecke, wo es zu Gleisüber- und -unterspülungen gekommen ist. Deshalb fallen die Fahrten zwischen Hagen und Iserlohn/Werdohl aus. Abellio hat aber einen Schienenersatzverkehr eingerichtet. Zwischen Werdohl und Kreuztal können Züge fahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare