Nach Balve und Neuenrade: Repair-Café bald auch in Werdohl?

+
Das Repair-Café in Garbeck: Hier helfen Ehrenamtler den Besuchern bei der Reparatur defekter Gegenstände: Ein solches Angebot möchte die WBG jetzt auch in Werdohl schaffen, falls sich ausreichend Helfer melden.

Werdohl - Die Werdohler Bürgergemeinschaft (WBG) möchte das Angebot eines Repair-Cafés in der Stadt etablieren und sucht dafür nun einen Betreiber, den man in der Anfangszeit auch unterstützen würde.

„Wir sind bei einer unserer öffentlichen Gesprächsrunden von Bürgern auf ein fehlendes Repair-Café in Werdohl angesprochen worden. Man wünsche sich, genau wie in anderen Städten schon vorhanden, eine solche Einrichtung auch bei uns“, sagt Klaus-Dieter Frick von der WBG. 

Deshalb ruft die Bürgergemeinschaft die Werdohler jetzt zur Mithilfe auf. Gebraucht würden ehrenamtliche Helfer wie Schlosser, Schreiner, Näher, Schneider, Schuster, Elektriker, Feinmechaniker. Denn repariert werden sollen zum Beispiel Spielzeug, Puppen, Elektro-Kleingeräte, Kleinmöbel, Fahrräder und Textilien. 

Kostenfreies Angebot

„Wenn sich genügend Aktive finden sollten, werden wir nach den Sommerferien zu einem ersten gemeinsamen Treffen einladen“, sagt Frick. 

In Neuenrade (an der Ersten Straße) und Balve (in Garbeck im ehemaligen Edeka-Markt) gibt es solche Repair-Cafés bereits. Dort warten Ehrenamtliche, die über Reparaturkenntnis und Fertigkeiten auf verschiedenen Gebieten verfügen, auf Besucher, die defekte Gegenstände zur Reparatur mit ins Café bringen. 

Hilfe zur Selbsthilfe

Als Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen die Ehrenamtlichen die Besucher fachmännisch bei der Reparatur. Werkzeug ist vorhanden. Dieser Service ist für die Besucher kostenfrei. Spenden sind allerdings möglich.

Kontakt

Für weitere Fragen und Informationen steht Klaus Dieter-Frick unter Tel. 01 76 / 67 26 61 76 oder per E-Mail an kd.frick@wbg-werdohl.de zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare