Ausstellung in der Stadtbücherei

Zum Tag der Muttersprache: Kinder malen Bilder für ihre Rechte

+
Zum Tag der Muttersprache hatten die Erzieherinnen der städtischen Kita Gernegroß die Kinderrechte malen lassen, in der Stadtbücherei wurden die Rechte in Deutsch, Türkisch, Griechisch, Arabisch und Englisch übersetzt und erklärt.

Werdohl – Gleichheit, Gesundheit, Bildung: Nur drei von zehn Kinderrechten. Diese  haben Werdohler Kinder bunt umgesetzt. Dabei ging es auch um Muttersprachen.

Eine leicht verständliche und kindgerechte Umsetzung der Unicef-Kinderrechte war am Donnerstag in der Stadtbücherei zu beobachten. Die Vorschulkinder der Kita Gernegroß hatten Bilder zu den zehn Kinderrechten gemalt. Zum Tag der Muttersprache wurden die Sätze in verschiedene Sprachen übersetzt. 

Ein Mädchen hatte sich selbst in einer Rakete gemalt – um damit ihr Recht auf eine Ausbildung zu symbolisieren. Die Kinder lernen heutzutage schon im Kindergarten ihre freie Selbstbestimmung kennen. 

Bei der städtischen Kindertageseinrichtung Gernegroß ist Erzieherin Sabine Schöbel für die Spracherziehung zuständig. Die Kita Gernegroß ist anerkannte Sprach-Kita unter dem Thema „Sprache ist der Schlüssel zur Welt“. Die Einrichtung in der Stadtmitte wird durch ein entsprechendes Bundesprogramm gefördert. 

Das große Oberthema lautet Inklusion

In dem Programm geht es darum, allen Kindern von Anfang an gute Bildungsangebote zur Verfügung zu stellen. Sabine Schöbel arbeitet seit zwei Jahren in dieser besonderen Position. Sie bietet alltagsspezifische Sprachförderung, Elternarbeit, Teamschulungen und additive Sprachbildung. Das steht alles unter dem großen Oberthema Inklusion. 

Vor diesem Hintergrund lag es nahe, den Tag der Muttersprache für die Sprachbildung in Verbindung mit Recht auf angemessene Bildung zu verknüpfen. Die Kinder im Alter zwischen fünf und sechs Jahren hatten in den vergangenen Wochen Bilder zu den zehn von Unicef formulierten Kinderrechten gemalt. Die Bilder sind gescannt, dazu gesetzt wurde der jeweilige Text. 

Bilder in der Stadtbücherei ausgestellt

Die gerahmten Bilder und dazu passende Postkarten und Schlüsselanhänger sind noch etwa zwei Wochen in der Stadtbücherei ausgestellt. Sabine Schöbel bedankte sich gestern bei der scheidenden Bücherei-Leiterin Klaudia Zubkowski. 

Die Kita Gernegroß pflegt seit Jahren eine gute Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei, dort werden auch die Rucksackprojekte mit den Müttern der Kita umgesetzt. 

Zum Tag der Muttersprache stellten die Erzieherinnen die Bilder der Kinder mit den Rechten vor und übersetzten sie in mehrere Sprachen. Erzieherin Zeynep Patan übersetzte auf Türkisch und auf Arabisch, Erzieherin Maria Sampantzi spricht fließend griechisch. Praktikantin Laura Masche las die Kinderrechte auf Englisch vor. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare