1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

„Wollen Bildungspartner sein“: Musikschule Lennetal wird digitaler

Erstellt:

Von: Volker Griese

Kommentare

Musikschulleiterin Isabelle Pischel berichtete im Kulturausschuss der Stadt Werdohl über die Angebote und Möglichkeiten ihrer Einrichtung.
Musikschulleiterin Isabelle Pischel berichtete im Kulturausschuss der Stadt Werdohl über die Angebote und Möglichkeiten ihrer Einrichtung. © Griese

„Corona hat bei uns für eine Delle gesorgt, davon haben wir uns noch nicht ganz erholt“, sagte Isabelle Pischel, die Leiterin der Musikschule Lennetal, über die Auswirkungen der Pandemie, als sie in dieser Woche im Kulturausschuss der Stadt Werdohl ihren Jahresbericht abgab. Außerdem berichtete sie von einem neuen Instrument, auf dem vielleicht auch schon bald in Werdohl unterrichtet werde.

Werdohl - Mittlerweile sei die Musikschule zum „Normalbetrieb“ zurückgekehrt, berichtete Pischel, dass Einzel-, Gruppenunterricht und auch Orchester- sowie und Ensembleproben ebenso wieder uneingeschränkt möglich seien wie der Unterricht in den JeKits- Kooperationen und der Musikalischen Elementarunterricht. Dennoch sei die Musikschule weiterhin vorsichtig: „Wir legen Wert darauf, dass sich die Schülerinnen und Schüler vor Beginn des Unterrichts die Hände waschen“, sagte Pischel beispielhaft.

Gleichwohl spüre die Musikschule die Nachwirkungen der Pandemie. „Die Schülerzahlen bewegen sich noch nicht ganz auf dem Niveau vor der Pandemie“, berichtete die Leiterin. In Werdohl werden derzeit 154 Schülerinnen und Schüler unterrichtet, am landesfinanzierten Projekt JeKits nehmen 289 Kinder teil.

Am Standort Werdohl unterrichtet die Musikschule Lennetal bisher Violine /Bratsche /Cello, Keyboard/Klavier, Querflöte, Gitarre, Trompete /Posaune, Akkordeon/Steirische Harmonika, Schlagzeug, Blockflöte und Gesang. Neu biete die Musikschule seit diesem Sommer Instrumentalunterricht im Fach Harfe an, teilte Pischel dem Kulturausschuss mit. „Möglich geworden ist dies durch Leon Lorey, der als neue Lehrkraft für Harfe, Keyboard und JeKits das Kollegium der Musikschule verstärkt“, ergänzte sie und stellte in Aussicht, dass man demnächst vielleicht auch in Werdohl lernen könne dieses Zupfinstrument zu spielen. Bisher gibt der Plettenberger Lorey nämlich nur einen Schnupperkursus am Musikschul-Standort Finnentrop.

Zusätzlich zum Instrumentalunterricht könnten Musikschüler kostenlos die Ensembles und Orchester der Musikschule besuchen, erklärte Pischel weiter, welche Angebote zum Musizieren ihre Einrichtung macht. Während im Mehrgenerationenorchester Die Zauberlehrlinge die Streicher in Mehrzahl sind, gibt es auch noch ein reines Streicherensemble für Erwachsene, ein Volksmusik- und ein Gitarrenensemble sowie das Jugendsinfonieorchester. Ein wichtiger Baustein des Musikschulangebotes sei der Unterricht im Erwachsenenbereich, sagte Pischel und sah darin noch weitere Ausbaumöglichkeiten.

„Die Musikschule Lennetal will Bildungspartner für alle Bevölkerungsschichten sein und setzt daher schon seit vielen Jahren konsequent auf Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen und anderen Bildungsinstitutionen, um möglichst breitgefächert alle Kinder und Jugendlichen zu erreichen“, erklärte Pischel. Mit dem Ausbau des JeKits-Projekts auf vier Jahre könne die Musikschule nun ihr Engagement an den Werdohler Grundschulen verfestigen, freute sie sich.

Pischel berichtete außerdem darüber, dass auch an der Musikschule die Digitalisierung Einzug gehalten habe. Die mit insgesamt 6,2 Millionen Euro geförderte Digitalisierungsoffensive des Landes für Musikschulen habe auch der Musikschule Lennetal einen Beitrag für den Aufbau digitaler Unterrichtsangebote gebracht, sagte sie. Die ersten Geräte, vorwiegend iPads für das Kollegium und kleine Aufsteck-Mikrofone, seien bereits angeschafft worden. Auch ein Smartboard, das vielseitig im Unterricht und bei Konferenzen genutzt werden könne, habe die Musikschule beschafft, ebenso Komponenten für ein Videostudio, das zentral in Werdohl betrieben werde, um zum Beispiel kleine Anleitungsvideos produzieren zu können. Und Begleitmusik könnten die Lehrkräfte jetzt dank der Fördermittel über portable Bluetooth-Lautsprecher abspielen, berichtete die Musikschulleiterin.

Schließlich warf Pischel auch noch einen kurzen Blick auf das nächste Jahr. Dann könne die Musikschule Lennetal ihr 60-jähriges Bestehen feiern, teilte sie mit. „Zu den üblichen Veranstaltungen in Werdohl und den anderen Kommunen wird es zusätzliche Jubiläums-Auftritte unseres Kollegiums, der von Schülerinnen und Schülern sowie unseret Ensembles geben“, kündigte Pischel an.

Auch interessant

Kommentare