Musikschule Lennetal wächst: Finnentrop jetzt Vollmitglied

+
Die Gemeinschaft der Kommunen in der Musikschule Lennetal ist mit Finnentrop auf fünf angestiegen. Musikschul-Vorsitzender Dietmar Rottmann (4. von links) begrüßte formell Finnentrops Bürgermeister Dietmar Heß (6. von links) in der Familie.

Werdohl - Die volle Mitgliedschaft im Verbund der Musikschule Lennetal erhielt die Gemeinde Finnentrop am Mittwochabend. Zuvor hatte die Gemeinde zweieinhalb Jahre lang eine Kooperation mit der Musikschule unterhalten.

Jetzt gehört sie offiziell dazu. Der Schul-Verbund wird nun von fünf statt bisher vier Kommunen gebildet. Der Musikschul-Vorstand sowie die Mitgliedervertreter trafen sich am Mittwoch in Werdohl, um auch die daraus folgenden Satzungsänderungen zu beschließen. 

Der Musikschul-Vorsitzende Dietmar Rottmann freute sich: „Wir vollziehen damit das, was wir schon seit zweieinhalb Jahren gelebt haben. Die Angebotspalette der Musikschule wird dadurch bunter und vielfältiger.“ 

"Vorher war sie überall und nirgends"

Auch Finnentrops Bürgermeister Dietmar Heß ergänzte: „Die Musikschule in Finnentrop hat in den zweieinhalb Jahren der Kooperation mit dem Verbund, dem wir heute offiziell beitreten, bereits eigene Räume erhalten und damit ein Gesicht bekommen. Vorher war sie überall und nirgends. Außerdem haben wir das musikalische Spektrum steigern können und das Jekits-Projekt in Finnentrop gestartet.“ 

Jekits steht für: Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen. Heß führte weiter aus: „Für uns ist der heutige Beitritt also eine Win-Win-Situation.“ Dennoch wolle er betonen: „Die Gebühren bleiben trotz dieses Schrittes aber bis auf Weiteres gewohnt niedrig.“ 

Imaginäre Grenzen

Rottmann erklärte: „Die Musikschul-Lehrer verdienen in Finnentrop dasselbe wie in den anderen Kommunen und die Schüler bekommen denselben Unterricht, aber die Gemeinde Finnentrop zahlt noch Zuschüsse.“ 

Der Finnentroper Bürgermeister ging dann auf die imaginäre Grenzen „zwischen dem Kurkölnischen und dem Märkischen“ ein. „Neben dem Regionale- und dem Leader-Projekt steht nun der Musikschule-Beitritt für eine funktionierende und fruchtbare ‘interkulturelle Zusammenarbeit’.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare