Verein übernimmt ab 1. April

Musikkneipe im MK vor dem Aus: Verein startet Rettungsmission

Das Alt Werdohl an der Freiheitstraße: Die Musikkneipe ist derzeit coronabedingt komplett geschlossen.
+
Das Alt Werdohl an der Freiheitstraße: Die Musikkneipe ist derzeit coronabedingt komplett geschlossen.

Corona macht vor der Kneipenszene nicht Halt - eine bekannte Musikkneipe im Märkischen Kreis steht vor dem Aus. Doch jetzt gibt es Hoffnung.

Werdohl - Es ist vollbracht: Der Verein zur Rettung der Musikkneipe Alt Werdohl an der Freiheitstraße ist offiziell gegründet. Ende Februar erhielten die Initiatoren rund um Nils Rohleder die Bestätigung vom Amtsgericht Iserlohn, dass die Eintragung ins Vereinsregister erfolgt ist. (News zum Coronavirus im MK)

StadtWerdohl
LandkreisMärkischer Kreis
Fläche33,35 km²
Einwohner17.657 (31. Dez. 2019)

Musikkneipe Alt Werdohl vor dem Aus: Verein will nach Online-Gründung Rettung in die Wege leiten

„Die bürokratischen Mühlen mahlen nun einmal sehr langsam“, kommentierte Rohleder die lange Zeit, die von der Idee im Herbst bis zur finalen Umsetzung verstrich. Doch nun hat die Rettungsinitiative für die Kultkneipe einen Namen und einen Vorstand.

Der Verein „Alt Werdohl Kulturförderung“ hielt seine Gründungsversammlung am 16. Januar online ab. In den Vorstand gewählt wurden der Vorsitzende Philipp Müller und Rohleder, der in Personalunion den 2. Vorsitz sowie den Kassiererposten übernimmt.

Rohleder freut sich: „Nach dem ersten Artikel im Süderländer haben sich zahlreiche Leute bei uns gemeldet, die Mitglied werden wollten und uns unterstützen möchten. Darunter sind auch einige, die aus Werdohl stammen, mit ihren Bands auf der Bühne des Alt Werdohl gestanden haben, heute aber woanders wohnen.“

Musikkneipe Alt Werdohl vor dem Aus: Verein hat schon viele Namen auf der Liste

Potenzielle Interessenten an einer Mitgliedschaft, die ab dem 1. März möglich ist, kämen aus Hilten in Niedersachsen, sowie den nordrhein-westfälischen Städten Neukirchen-Vluyn, Ennepetal, Duisburg, Iserlohn und dem Raum Münster, zählt der 2. Vorsitzende auf. „Insgesamt haben wir derzeit rund 70 Namen auf der Liste derjenigen, die mitmachen wollen.“

Diese werden nun angeschrieben und erhalten die offiziellen Mitgliedsanträge. Am Samstag haben Rohleder und Müller die Briefe ausgedruckt, kuvertiert und verschickt. Aus den Mitgliedsanträgen sind nun auch die Mitgliedsbeiträge ersichtlich. Zahlbar sind 10 Euro im Monat. „Wer sich für die jährliche Zahlungsweise entscheidet“, wirbt Rohleder, „der spart einen Monatsbeitrag und zahlt nur elf.“ Nach einer Pause fügt er hinzu: „Und durch die Gemeinnützigkeit des Vereins sind die Beiträge zudem steuerlich absetzbar.“

Musikkneipe Alt Werdohl vor dem Aus: Verein plant verbilligtern Eintritt für Mitglieder

Doch damit nicht genug: „Mitglieder des Vereins bekommen – wenn Corona endlich einmal vorüber ist - bei Konzerten auch einen verbilligten Eintritt.“ Wie groß dieser Rabatt sein wird, hänge von der einzelnen Veranstaltung ab, erläuterte der 2. Vorsitzende und Kassierer.

Die Gründung des Vereins zur Rettungs der Musikkneipe war erforderlich geworden, weil Wirt Markus Niggemann angekündigt hatte, zum 1. April im Alt Werdohl aufzuhören. Grund ist auch hier die Corona-Pandemie mit ihren Auswirkungen. So sind Konzerte schon seit vielen Monaten nicht mehr möglich, die Musikkneipe seit dem Spätherbst lockdownbedingt zudem komplett geschlossen. Entsprechend fehlen Einnahmen. Als das Alt Werdohl zuvor noch geöffnet haben durfte, musste Niggemann immer öfter selbst am Zapfhahn stehen, weil der Pool an Mitarbeitern stetig kleiner geworden sei. Ein Umstand, den Markus Niggemann neben seinem eigentlichen Job als staatlich geprüfte Techniker, Fachrichtung Automatisierungstechnik, kaum bewerkstelligen konnte.

Musikkneipe Alt Werdohl vor dem Aus: Bar ist überregional bekannt

Um in der überregional bekannten Musikkneipe an der Freiheitstraße nicht endgültig die Lichter ausgehen zu lassen, nehmen sich nun Müller und Rohleder mit ihren Mitstreitern der Rettungsmission an.

Wer Mitglied im Verein „Alt Werdohl Kulturförderung“ werden möchte, kann sich beim Vorstand per E-Mail an alt-werdohl@gmx.de melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare